A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
01.07.2020

Große Nachfrage nach Zusatzausbildung in der Land- und Forstwirtschaft

LR Christian Gantner überreichte die Facharbeiterbriefe (Foto: Bernd Hofmeister).

Das Bekenntnis des Landes Vorarlberg zur heimischen Land- und Forstwirtschaft findet im Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum in Hohenems (BSBZ) einen sichtbaren Ausdruck.

„Diese Bildungsstätte bietet eine moderne Infrastruktur für die gediegene Ausbildung der bäuerlichen Jugend, aber auch für die berufsbegleitende Ausbildung land- und forstwirtschaftlich Interessierter“, betonte Landesrat Christian Gantner am Donnerstag, dem 25. Juni 2020, anlässlich der Verleihung der Facharbeiterbriefe an der Fachschule für Berufstätige am BSBZ.

Für Landesrat Gantner ist erfreulich, dass sich die Landwirtschaftsschule seit ihrer Gründung 1920 zu einem Bildungszentrum nicht nur für die Bauern, sondern für den ländlichen Raum entwickelt hat und die theoretische Ausbildung durch den Landwirtschaftsbetrieb auch auf praktischer Ebene ergänzt wird. „Gerade die seit Jahren ungebrochen große Zahl an Interessierten an der Fachschule für Berufstätige, von denen der Hauptteil nicht aus der Land- und Forstwirtschaft kommt, zeigt den großen Drang in der Bevölkerung nach Zusatzwissen im Bereich der Land- und Forstwirtschaft sowie im Feldgemüsebau. Die Facharbeiter sind dabei wichtige Multiplikatoren für die Belange der bäuerlichen und forstlichen Arbeit, der Erhaltung des Arbeitsplatzes und Familienunternehmens Bauernhof sowie der Forstbetriebe im Land“, so Gantner.

Insgesamt 37 Personen haben heuer an der Fachschule für Berufstätige am BSBZ ihre Facharbeiterprüfungen absolviert, davon 19 im Ausbildungsbereich Landwirtschaft, 14 im Feldgemüsebau und vier in der Forstwirtschaft.