A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
16.06.2020

Anpassung der Besuchsregelung in den Vorarlberger Spitälern

Foto: KHBG

Seit Montag, dem 15. Juni 2020, wird das strenge Besuchsverbot in Vorarlbergs Spitälern gelockert: Es kann pro Patient und Tag ein Besucher für eine Stunde ins Spital kommen.

Die Besuchszeiten werden für alle Spitäler – bis auf das LKH Rankweil – einheitlich sein: Montag bis Sonntag von 14 bis 16 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 18.30 bis 19.30 Uhr.

Strenge Hygiene-Richtlinien

Was bleibt, ist ein aufwändiges Gesundheitsscreening (Ersteinschätzung) an den Eingängen der Krankenhäuser. Dadurch kann es zu erheblichen Wartezeiten kommen.
Anzugeben sind neu aufgetretene Symptome wie Fieber, Husten, Schnupfen sowie verminderter Geschmacks-/Geruchssinn. Betreten verboten heißt es, sobald sich Besucher krank fühlen! Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des gesamten Aufenthaltes im Krankenhaus, das Einhalten des Sicherheitsabstands und das Desinfizieren der Hände sind verpflichtend. Außerdem gibt es eine Beschränkung der Besucherzahl: Jeder Patient darf pro Tag für eine Stunde einen Besucher empfangen. Es wird um Absprache untereinander gebeten, damit niemand den Weg umsonst auf sich nimmt.

Wann findet meine Spitalsbehandlung statt?

Krankenhäuser melden sich für eine neue Terminvereinbarung, Patienten werden einbestellt!

Darf ich eine Spitalsambulanz aufsuchen?

  • Die Spitalsambulanzen bleiben bis auf weiteres geschlossen.
  • Die Selbstzuweisung in eine Spitalsambulanz ist nicht möglich.
  • Die Spitalzuweisung erfolgt über einen niedergelassenen Arzt oder Rettungsdienst.
  • Notfälle werden natürlich immer versorgt!