A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
03.01.2020

Spitzenspiel-Alarm auf der Emser Kunsteisbahn

hsc

Zum Auftakt ins neue Jahr wartet im Eisstadion Herrenried am Samstag, dem 4. Jänner 2020, um 17.30 Uhr das Topspiel der Runde in der Tiroler Landesliga: der SC Hohenems (HSC) trifft auf die WSG Wattens Penguins.

Erster gegen Zweiter – auf die Eishockeyfans in Hohenems wartet gleich zum Auftakt ins neue Jahr ein wahrer Leckerbissen. Die Emser, in dieser Saison erst mit einer Niederlage, wollen mit einem vollen Erfolg gegen Wattens ihre Tabellenführung ausbauen. Und ein Blick auf die Tabelle zeigt auch, dass der HSC mit einem Sieg den Gegnern ordentlich davonziehen könnte. Auf der anderen Seite können die Wattener bei einem Sieg ihrerseits zu den Steinböcken aufschließen.

Dabei trifft auch die beste Offensive der Liga, auf die beste Defensive. Der HSC konnte in den bisherigen neun Spielen bereits 63 Treffer erzielen – 19 alleine durch die Topscorer Johnny Hehle und Roman Scheiber. Auf der anderen Seite ließen aber die Penguins bisher erst 19 Gegentreffer zu. Mit VEU-Urgestein Gerhard Puschnik verfügen die Tiroler auch über einen erfahrenen Trainer, der die Penguins bereits im letzten Jahr zum Meistertitel in der Eliteliga führte.

Sturmverstärkung

Die Steinböcke verstärken ihre Offensive mit dem 29-jährigen Marcel Wolf. Insgesamt absolvierte der gebürtige Emser in den letzten sechs Saisonen 193 Spiele für den EC Bregenzerwald, erzielte dabei 57 Tore und bereitete 96 weitere vor. Dazu bringt der Stürmer die Erfahrung von rund 80 Spielen in der EBEL für Linz und Dornbirn sowie Einsätzen in den verschiedenen Nachwuchs-Auswahlteams mit.

www.h-sc.at