A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
15.07.2019

ÖFB-Cup: Zum Auftakt geht’s für den VfB nach Wels

VfB-Saisonauftakt

Die Sommerpause verging wie im Flug, die Übertrittszeit ist zu Ende und nun startet der VfB Hohenems in die Saison 2019/20.

Zum Auftakt reisen die Emser am kommenden Samstag, dem 20. Juli 2019, nach Wels, wo in der ersten Runde des ÖFB-Cups der WSC Hertha (Regionalliga Mitte) wartet. Das Spiel wird per Live-Stream ab 18 Uhr direkt ins VfB-Clubheim übertragen.

Am Samstag, dem 27. Juli 2019, um 17 Uhr folgt dann der Auftakt zur Eliteliga mit dem Derby gegen die „Juniors“ des SCR Altach im Herrenriedstadion.

Starker Kader

Für die neue Saison steht VfB-Coach Peter Jakubec ein 22-Mann-Kader zur Verfügung. 15 Spieler kommen davon aus dem eigenen Nachwuchs. Neben Florian Eres, der aus Bregenz zurückkehrt, haben auch Marco Feuerstein, Tim Wolfang und Fabian Pernstich ihre Auszeit beendet und sind wieder fixer Bestandteil der ersten Kampfmannschaft. Mit Noah Miemelauer, Maurice Wunderli, Luka Dursun und Kerim Dagli stoßen noch vier weitere Neuzugänge zur Mannschaft.

Trumpfkarte Jugend

Wie jedes Jahr bekamen auch zahlreiche junge Eigenbauspieler die Chance, sich für das Team um Kapitän Johannes Klammer zu empfehlen. So erhielten die frisch gebackenen U18-Meister Luca Vater, Sinan Demiral und Volkan Demiral zahlreiche Einsatzminuten in den Vorbereitungsspielen.

Start in die Eliteliga

Für den VfB Hohenems steht eine spannende Saison vor der Tür. In der Saison 2019/20 spielt man in der neu formierten Eliteliga um die Qualifikation für die Regionalliga-Rückrunde im Frühjahr. Die Top zwei der Vorarlberger Eliteliga spielen dann in der Rückrunde gegen die besten Mannschaften aus Tirol und Salzburg um den Aufstieg in die 2. Liga.
„Wir freuen uns sehr auf die neue Eliteliga und sind überzeugt, dass das neue Format für viel Spannung sorgt“, kann es VfB-Obmann Harald Achenrainer nicht mehr erwarten.
„Jetzt gilt es, dass sich die neu formierte Mannschaft schnell findet und wir von Anfang an vorne mitspielen. Am Ende wollen wir uns natürlich unter den Top zwei platzieren“, gibt Trainer Peter Jakubec die Marschroute vor.

www.vfb-hohenems.at