A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
09.09.2019

DANKE fürs Engagement bei der Gymnaestrada

DANKE fürs Engagement bei der Gymnaestrada
DANKE fürs Engagement bei der Gymnaestrada
DANKE fürs Engagement bei der Gymnaestrada
DANKE fürs Engagement bei der Gymnaestrada

Am Freitag, dem 30. August 2019, lud die Turnerschaft Hohenems alle „Volunteers“ – also alle ehrenamtlich tätigen Helfer – in den Löwensaal ein.

Im bestens besetzen Saal durfte Moderator Guntram Reis zusätzlich zu den „Volunteers“ aus 23 Vereinen auch Bürgermeister Dieter Egger, VTS-Präsidentin Monika Reis und Gymnaestrada-Geschäftsführer Erwin Reis begrüßen. Ehrenobmann Heinz Loacker dankte allen ehrenamtlich Tätigen aus den Vereinen, den Privatpersonen und den Familienmitgliedern des OK-Teams für ihren besonderen Einsatz. Speziell dankte er den Hauptakteuren aus dem OK-Präsidium Gerhard Hafner und Erwin Nessler für ihre wertvolle und selbstlose Arbeit im Vorfeld und während der Gymnaestrada. Gerhard, verantwortlich für die Ablauforganisation und Bühne; Erwin, verantwortlich für den Zeltbau, Gastronomie und das Frühstück in den Unterkünften, erhielten eine Dankes-Urkunde, in der ihnen der Titel „Mister Gymnaestrada of Hohenems“ verliehen wurde – für ihren starken Einsatz, wohlwissend, dass es ohne Unterstützung aller Hohenemser Ortsvereine nicht zu stemmen gewesen wäre.

Als nächstes dankte Gerhard Hafner, der nochmals die Stationen von der Entscheidungsfindung bis zum Termin Revue passieren ließ, seinem Team. Erwin Nessler, der zusätzlich praktisch im Alleingang alle Fahnensponsoren organisierte, sprach seinen speziellen Dank allen Helfern im Gastrobereich aus und lobte ihren Einsatz, die Pünktlich- und Verlässlichkeit. Was Ehrenamt auch heißt, brachte dann Peter Martinek, der kurzfristig für den erkrankten Heinz Loacker als Verantwortlicher der Unterkünfte eingesprungen war, auf den Punkt: „Rund um die Uhr, die ganze Woche in der Schule im Herrenried und in der SMS Markt präsent zu sein, und jederzeit den dort untergebrachten Gästen zur Hilfe zu stehen, war eine besondere Leistung, die einen besonderen Applaus verdient.“

Nach den Ausführungen der OK-Teammitglieder ergriff Bürgermeister Dieter Egger das Wort und brachte den Dank der Stadt Hohenems zum Ausdruck. Er merkte an, dass ein großartiges Vereinsleben und ein gutes Miteinander einen großen Anteil zu diesem sensationellen Event beigetragen hatten. Alle Ehrenamtlichen haben sich voll eingebracht, sodass sich die Besucher, die Gäste und die internationalen Gruppen bei ihren Aufführungen auf der Bühne, auf dem „schönsten Festplatz der Welt“ mit seinem besonderen Flair, wohlgefühlt haben. Last but not least, berichtete dann Erwin Reis, Geschäftsführer der Gymnaestrada, über die vielen positiven Rückmeldungen, dankte dem OK-Team und allen „Volunteers“ mit der Bemerkung: „wir haben ja gewusst, in Hohenems läuft alles super, auf die Emser ist Verlass“. Im Anschluss daran wurde bei einem guten Essen von Alberi-Catering über die eine oder andere Begebenheit während der Gymnaestrada geplaudert.