A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
06.12.2019

Spannender Einblick in das Hohenemser Studenten- und Apartmenthaus

Interview

Einladend mit hellen Räumen, modern mit viel Holz, eingerichtet mit höchstwertiger Ausstattung – so präsentiert sich eines der zahlreichen Juwele, das die Schadenbauer Projekt- und Quartierentwicklung GmbH in der Hohenemser Innenstadt bereits umgesetzt hat: das Studenten- und Apartmenthaus in der Schlossbergstraße.

Die Holzfassade und die großen Holzfenster sorgen für einen prachtvollen Anblick von außen auf das viergeschossige Gebäude in Massivbauweise. Angeschlossen an das Hohenemser Nahwärmenetz bietet es seinen Bewohnern mit einem gemeinsamen Aufenthaltsbereich, einem Freizeit- und Fitnessbereich sowie einem Waschmaschinenraum samt Trocknern jeglichen Komfort und die besten Standards einer modernen Studenten-Wohneinrichtung. Abgerundet wird dieses inspirierende Wohnerlebnis für Studenten mit 50 Fahrradabstellplätzen sowie einem Fahrradleihservice in Kooperation mit Mario’s Bike. Die behördlich vorgeschriebenen 12 KFZ-Tiefgaragenplätze können von umliegenden Bewohnern angemietet werden.

Studenten fühlen sich rundum wohl

Dieses deutlich spürbare Wohlfühlambiente betont auch die 19-jährige Studentin Elisabeth Jacoby aus Stuttgart, die die s’Blättle-Redaktion zu einem spannenden Rundgang durch das Studenten- und Apartmenthaus eingeladen hat. Seit etwa eineinhalb Monaten studiert sie an der FH in Dornbirn. Die nachhaltigen Materialien, das viele Holz und die tiefen Fenster sorgten bei ihr von der ersten Sekunde an für pures Wohlbefinden. Besonderen Gefallen hat Elisabeth am Wohnkonzept gefunden. Sie teilt sich ihre Wohnung nämlich mit einer 14-jährigen Schülerin der Tourismusschule GASCHT aus Lech. Die perfekte Lage in der Innenstadt und der unmittelbare Zugang zu den Einkaufsmöglichkeiten in der Marktstraße, dem Schlossberg, aber einfach auch die Möglichkeit, praktisch vor der Haustür die Natur zu genießen, sind weitere Highlights an Hohenems, die die sympathische Deutsche hervorheben möchte, und die in ihr ein heimeliges Wohlbefinden auslösen. Sie schätzt auch die weiteren Möglichkeiten, die unsere Stadt bietet sehr, denn Elisabeth möchte endlich das Schifahren erlernen. Besonders betont hat sie auch den freundlichen und offenen Umgang der Hohenemser.

Voll möbliert und vielseitig nutzbar

Die modernen, voll möblierten Zimmer werden unterteilt in Singlewohnungen sowie 2-Zimmer-WG’s und haben eine Größe von 22 bis 30 Quadratmetern. Das Konzept besticht durch die zusätzliche Bereitstellung von freien Betten in der Ferienzeit. Beispielsweise können so Übernachtungsmöglichkeiten für Studenten der Sommeruniversität des Jüdischen Museums angeboten werden.
Nachdem die Studenten, die aus mehr als 40 Ländern stammen, immer dankbar sind für Zuverdienstmöglichkeiten, können am Schwarzen Brett im Erdgeschoß auch Unternehmer, Vereine und Privatpersonen kleinere Neben- bzw. Studentenjobs anbieten, was das studentische Alltagsleben gelungen abrundet.

Hohenems wird immer attraktiver – auch als Bildungsstandort

„Unser Ziel seitens der Stadt Hohenems ist es, den Bereich Bildung stets zu verbessern und weiterzuentwickeln. Das Studenten- und Apartmenthaus ist ein weiterer, wichtiger Mosaikstein im Gesamtkunstwerk des Bildungsstandorts Hohenems. Was hier besonders begeistert, ist auch das Design, das sich eindrucksvoll in das bestehende Stadtbild einfügt. Mit den laufenden Sanierungen der bestehenden Schulen, der neuen Volksschule Schwefel, dem neuen Kindergarten Hellbrunnenstraße sowie der Tourismusschule GASCHT, die in Hohenems gebaut wird, nehmen wir landesweit eine Vorreiterrolle im Bildungsbereich ein und bewegen uns hin zum attraktivsten Bildungsstandort Vorarlbergs“, so Bürgermeister Dieter Egger.

Schadenbauer Projekt- und Quartierentwicklung GmbH

„Bei allen Projekten achten wir besonders auf die verwendeten Materialien, insbesondere im Hinblick auf Umweltverträglichkeit, Langlebigkeit und Nachhaltigkeit. Eine ausgewogene Mischung von moderner und nachhaltiger Architektur mit hochwertigen Baustoffen und einer effizienten Nutzbarkeit steht dabei stets im Vordergrund. Ein studentisches Publikum ist für den Standort Hohenems eine enorme Bereicherung. Das Konzept der Marktstraße ‚d’Gass‘ wird damit um ein junges, internationales Publikum erweitert“, so Markus Schadenbauer von der Schadenbauer Projekt- und Quartierentwicklung GmbH.

Factbox:

  • Kooperation mit der Fachhochschule Vorarlberg
  • Investitionssumme: 4 Millionen Euro
  • Massivbauweise mit Holzfassade und Holzfenstern
  • Nutzfläche: ca. 900 m2
  • Größe der Zimmer: 22 – 30 m2
  • Kosten für die Zimmer: ab 395 Euro / Monat
  • Konzipiert für 40 Studenten
  • 10 Single-Apartments
  • 13 Zwei-Zimmer-Apartments
  • 2 Doppelzimmer-Apartments
  • Ausstattung: komplett möbliert für Studenten und Praktikanten
  • Heizung: Anschluss an das Nahwärmenetz
  • Gemeinschaftsbereich und Gartenterrasse
  • Freizeit- und Fitnessraum
  • Waschküche mit Geräten
  • mehr als 50 Fahrradabstellplätze
  • Fahrradverleihservice
  • 12 Tiefgaragenplätze