Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
27.05.2019

Rheinbrücke Kriessern – Mäder wird gesperrt!

Rheinbrücke Kriessern – Mäder wird gesperrt!

Die Rheinbrücke zwischen Kriessern und wird während der Hauptarbeiten zwischen Sommer und Herbst 2019 für den PKW-Verkehr gesperrt. Die Bauarbeiten werden im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein.

Die Vorarbeiten der Instandsetzung starteten Ende April 2019 und verlaufen planmäßig. Die Hauptarbeiten am Brückenoberbau beginnen demnächst. Dafür wird die Brücke vom 11. Juni 2019 bis 11. Oktober 2019 gesperrt. Der Fuß- und Fahrradverkehr kann während der gesamten Bauzeit aufrechterhalten werden. Der LKW-Verkehr wird über die Grenzübergänge Au – Lustenau, St. Margrethen – Höchst, Diepoldsau – Hohenems und Oberriet – Meiningen umgeleitet.

Um die Auswirkungen der Sperre möglichst gering zu halten, werden folgende Maßnahmen getroffen:

  • Beim Grenzübergang Diepoldsau – Hohenems wird beidseitig ein Verkehrsdienst bereitgestellt. In Fahrtrichtung Schweiz werden in Hohenems zusätzliche LKW-Standplätze eingerichtet und die Linksabbiegespur als Durchfahrtsspur signalisiert.
  • Beim Zollübergang Oberriet – Meiningen wird beidseitig ein Verkehrsdienst bereitgestellt. Zusätzlich werden die Öffnungszeiten auf 7.30 bis 17 Uhr ausgedehnt.

Während der Arbeiten am Unterbau, von Oktober 2019 bis März 2020, ist keine Sperrung der Brücke vorgesehen. Arbeiten, die den Verkehr behindern, sind nur in der Nacht geplant.

Die Rheinbrücke ist eine Grenzbrücke im Zuständigkeitsbereich des Landes Vorarlberg und des Kantons St. Gallen. Die Instandsetzung erfolgt gemeinsam in enger Abstimmung der beiden Partner. Die Federführung liegt beim Kanton St. Gallen.

Die Gesamtkosten für die Instandsetzung betragen 7,44 Millionen Franken. 4,57 Millionen entfallen auf den Kanton St. Gallen, 2,56 Millionen auf das Land Vorarlberg sowie 0,3 Millionen auf die Gemeinde Oberriet.