Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
14.05.2019

Heute – feierliche Eröffnung der Emsiana

emsiana2019

„Italienische Verhältnisse“ herrschen vom 9. bis 12. Mai 2019 bei der Emsiana, wenn auf vielfältige Weise die Beziehungen zum südlichen Nachbarn hochleben. Das Hohenemser Kulturfest findet bereits zum elften Mal statt und lädt zum Erinnern und Entdecken von Stadtgeschichte und Gegenwart ein.

Feierliche Eröffnung

Festredner 2019 ist der renommierte deutsche Sozialwissenschaftler Harald Welzer. Er fordert Mut, unsere Demokratie mit neuem Leben zu erfüllen und Zukunftsverantwortung zu übernehmen. Musikalische Gäste bei der Eröffnung durch das Kammerorchester tonart sinfonietta sind der aus Hohenems stammende Trompeter Jürgen Ellensohn sowie die junge Ausnahmepianistin Raffaela Witzemann.
Traditionell geleiten Turmbläser die Besucher nach der Eröffnung zu den Ausstellungen und in die Museen. An den vier Emsiana-Tagen können die Besucher klassische Skulpturen in Stein und Bronze sowie Malerei von Heilgard Bertel, Leuchtkörper von Birgit Sargant und von Naturerfahrungen inspirierte Malerei von Erika Lässer-Rotter erleben. Carol Wyss befasst sich in ihrer Installation „Adams Rippe“ mit den Unterschieden und Ähnlichkeiten von Mann und Frau.

Während Arno Eggers Arbeit im Garten des Hauses Harrachgasse 7 Mitgefühl zum Thema hat, begibt sich Dietmar Walser auf die fotografische Suche nach Orten der käuflichen Liebe. Roland Adlassnigg fragt in seiner Installation in der Burgruine Alt-Ems nach der Work-Life-Balance und ein besonderes Selbstporträt ist der 2017 verstorbenen Mariella Scherling-Elia gewidmet.

Weitere Ausstellungen und Sonderschauen locken im Jüdischen Museum, im Alte-Zeiten-Museum, im Mühlenmuseum, im Museum auf Zeit und im Spielzeugmuseum.

Gastrosophische Intervention am Salomon-Sulzer-Platz

Der Salamon-Sulzer-Platz wird auch dieses Jahr zum „Schmauplatz“ verwandelt.
Fünf Frauen, mit dem Kunstnahmen „m o h a p“, führen die feine Kultur der gastrosophischen Intervention fort. Der Hintergrund der kreativen Gastgeber ist die Faszination des Zusammenwirkens von ästhetischer Gestaltung der Umgebung und gutem, gesunden Essen mit dem menschlichen Wohlgefühl. Ihr dürft euch freuen – Im Suppenkessel brodelt herzhafte Minestrone, Polenta mit Schmorgemüse, Anti-Pasti Kunterbunt vereint mit italienischen, jüdischen und vorarlberger Köstlichkeiten.
Passend zum Gaumenschmaus lädt die musikalische Untermalung von NES und FLO zum Lauschen ein. Bei NES treffen sich Jazz und Klassik mit Soul und traditionellen arabisch bunten Klängen, geformt an der Mittelmeerküste von Valencia (Fr, 10.5.2019, 20.30 Uhr). Zudem vereint Floriana Cangiano alias FLO italienischen Folk und Pop an der Schnittstelle zur Weltmusik (Sa, 11.5.2019, 20.30 Uhr).

Das vollständige Programm der heutigen Eröffnung und der kommenden Tage finden Sie auf www.emsiana.at.  Achtung: Die Führungen für Schloss Glopper und der Villa Rosenthal sind ausverkauft.