A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
23.10.2019

„Weiterdenken“: Informationen zur heutigen Pressekonferenz

1
3

Im Rahmen eines Projekts der Architekturfakultät der Universität Liechtenstein haben 13 Studierende sich intensiv mit der Stadt Hohenems und seinem Jüdischen Museum auseinandergesetzt. Das von der Stadt Hohenems und dem Land Vorarlberg geförderte Projekt soll dazu dienen, mögliche Entwicklungsperspektiven für das Museum und den städtischen Raum, der es umgibt, auszuloten. Ihre Arbeiten – teils realistisch, teils utopisch – öffnen Denkräume und Diskurse, regen an zum Träumen und zum Nachrechnen, zur Überprüfung liebgewordener Gewohnheiten und zum Erkennen dessen, was uns wirklich wichtig ist. Seit Jahren entwickelt sich das Museum dynamisch in seiner Ausstellungs-, Sammlungs- und Vermittlungstätigkeit. Und auch die Stadt und ihr vitales Zentrum verändern ihre Gestalt. So ist es Zeit, darüber nachzudenken, in welche Richtung es weiter gehen kann. Die Liechtensteiner Entwürfe geben dazu vielfältige Anstöße. Noch vor der offiziellen Eröffnung der Ausstellung heute Abend (ab 18 Uhr im Jüdischen Museum) wurden die Entwürfe der Studenten den Pressevertretern vorab präsentiert. Die Bilder von der Pressekonferenz sowie die Statements der beteiligten Sprecher anbei zur freien Verfügung und Berichterstattung.

Bitte beachten Sie hierzu auch das Material im Pressebereich der Website des Jüdischen Museums – mit weiteren Informationen, detailliertem Bildmaterial und Kontaktpersonen des Museums:
https://www.jm-hohenems.at/presse/pressematerial-zur-aktuellen-ausstellung

Dokumente