A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
04.09.2019

Hohenemser Eltern-Kind-Treff wächst weiter und bezieht neue Räumlichkeiten!

Familienstadträtin Angelika Benzer (l.) und Bürgermeister Dieter Egger (r.) mit dem „Gsund in Ems“-Team.

Der Hohenemser Eltern-Kind-Treff boomt – im Jahr 2018 konnten allein die Hebammen und Physiotherapeutinnen von „Gsund in Ems“ einen Teilnehmeranstieg von eindrucksvollen 41 Prozent verzeichnen.

Nun bezieht der Eltern-Kind-Treff der Stadt neue Räumlichkeiten im GeDe-Wirtschaftspark, Graf-Maximilian-Straße 18, und zieht vom ersten ins zweite Obergeschoß um.

Das „Gsund in Ems“-Team führt laufend vielfältige Kursangebote für werdende und frischgebackene Eltern durch, wo es die Teilnehmer bei ihren Fragen und Anliegen im Alltag aktiv unterstützt. Aber auch unzählige weitere Kurse und Veranstaltungen werden von verschiedensten Initiatoren im Eltern-Kind-Treff angeboten.

Auch aufgrund dieses Einsatzes hat sich die Besucherzahl der Einrichtung von etwa 200 pro Monat vor rund zwei Jahren, auf mittlerweile 480 pro Monat mehr als verdoppelt. Damit einher geht nun mit den neu gestalteten Räumlichkeiten eine Etage höher auch der Umzug in großzügigere Bewegungsmöglichkeiten, um den Bedarf bestmöglich abdecken zu können.

Familiäre Atmosphäre

Im angenehmen, familiären Kreis finden laufend vielfältige Veranstaltungen wie die zwei Purzelbaumgruppen, Hebammenberatung im Mutter-Kind-Pass, Geburtsvorbereitung oder ein Stoffwindelcafé statt. In diesem Café erhalten die Mütter beispielsweise Informationen zu den unterschiedlichen Systemen und dem Alltag mit der umweltfreundlichen Stoffwindel. Zusätzlich kann natürlich die Gelegenheit genutzt werden, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Win-Win-Situation

„Dass unsere vor zwei Jahren neu geschaffene Wohlfühloase dermaßen einschlägt, hätten wir uns zu Beginn nicht erwartet. Wir freuen uns natürlich sehr, dass diese vielfältigen Angebote so gut angenommen werden und können das Programm mit den neuen, großzügigeren Räumlichkeiten kontinuierlich ausbauen und weiterentwickeln. An dieser Stelle daher ein großes Dankeschön an die Mitarbeiterinnen für ihren täglichen Einsatz“, zeigt sich Bürgermeister Dieter Egger erfreut.

„Mit den Angeboten des Eltern-Kind-Treffs möchten wir die Eltern in ihrem Familienalltag stärken und ihnen mehr Sicherheit bei der Erziehung vermitteln. Die Eltern haben außerdem die Gelegenheit, sich auszutauschen, erhalten neue Anregungen und Informationen, und die Kinder finden neue Spielkameraden“, ist Familienstadträtin Angelika Benzer begeistert über den Erfolg des Hohenemser Eltern-Kind-Treffs.

Gsund in Ems

„Unserem Team von fünf Hebammen und zwei Physiotherapeuten macht es große Freude, Familien in dieser besonderen, sensiblen Zeit zu begleiten und zu unterstützen. Durch das Eingehen auf die persönlichen, medizinischen und geburtshilflichen Aspekte von Schwangerschaft, Geburt und Familieneinbindung werden Fragen beantwortet sowie Sorgen und Ängste abgebaut. Dank der tollen Zusammenarbeit mit der Stadt Hohenems und deren Mitarbeitern ist es uns gelungen, ein ‚Vorzeigeprojekt‘ ins Leben zu rufen, welches einzigartig in ganz Vorarlberg ist!“, so Claudia Mathis-Weirather vom „Gsund in Ems“-Team.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gsundinems.at!