A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
18.12.2019

Budget 2020: Weitere Zukunftsinvestitionen in Bildung, Stadterneuerung und Radmobilität in Hohenems

An der Schillerallee entsteht die erste öffentliche Tiefgarage der Stadt und ein Ärztezentrum (Foto: SH Bauträger GmbH)

Das kommende Budgetjahr 2020 steht in Hohenems ganz im Zeichen der weiteren Zukunftsinvestitionen: Die Projekte Volksschule Schwefel und die vorausschauende Entwicklung des Quartiers rund um die Schule gehen in die entscheidende Phase und werden das Viertel nachhaltig prägen. Das Projekt Kindergarten Hellbrunnenstraße wird fertiggestellt und vor allem beim Ausbau der Radmobilität werden völlig neue und weitreichende Akzente gesetzt.

Der Finanzierungsvoranschlag der Stadt Hohenems beläuft sich 2020 auf 53,2 Millionen Euro. Mit einer Investitionsintensität von 37 % setzt die Stadt hier wieder ein großes Ausrufezeichen, bekennt sich zu einem mutigen Kurs der Erneuerung und Weiterentwicklung und liegt damit auch weit über dem österreichweiten Schnitt von 24,4 % (Prognose durchschnittliche Investitionsquote Österreich der WKO).
Das Nettoergebnis nach Rücklagen beträgt vier Millionen Euro Plus.

Mit großer Mehrheit von 29:7 Stimmen (Gegenstimmen: Emsige & Grüne, SPÖ) ist das Budget damit auch in der Stadtvertretungssitzung vom Dienstag, dem 17. Dezember 2019, angenommen worden. Der Umsetzung der erneut zahlreich geplanten Projekte steht somit nichts mehr im Wege.

Die wichtigsten Schwerpunkte nach Ressorts aufgeschlüsselt sind:

Bildung

So wird die neue Volksschule Schwefel aussehen.
So wird die neue MPreis-Filiale aussehen (Foto: MPreis GmbH).

„In die Endphase geht kommendes Jahr unser Glanzstück: die neue, topmoderne Volksschule im Schwefel, die mit ihrem inklusiven Charakter, zwölf Klassen, einer mehrfach nutzbaren Turnhalle und auch als öffentlich zugängliche Sport- und Außenanlage die Lebensqualität im ganzen Stadtteil deutlich steigern wird. Rund 6,5 Millionen Euro investieren wir hier im Jahr 2020. Fertiggestellt wird auch der Vorzeigekindergarten in der Hellbrunnenstraße: zwei Millionen Euro nehmen wir hier im kommenden Jahr gerne in die Hand, nachdem das Projekt 2019 gestartet wurde – denn Investitionen in unsere Kinder sind Investitionen in die Zukunft unserer Stadt“, zeigt sich Bürgermeister Dieter Egger stolz über diese zukunftsweisenden Projekte.

  • VS Schwefel: 6,5 Millionen Euro
  • KIGA Hellbrunnenstraße: 2 Millionen Euro

Infrastruktur

„Nachdem wir uns nun, nach den erfolgreichen Erneuerungsmaßnahmen in der Innenstadt, über die größte und schönste Begegnungszone Vorarlbergs freuen dürfen, werden wir auch 2020 in den Stadtteilen in weitere Infrastrukturprojekte investieren – das größte dabei wird im kommenden Jahr die Fertigstellung der neuen Spielerstraße und eben die Neugestaltung des gesamten Quartiers rund um die Volksschule Schwefel sein, weil hier auch der Obere Stockenweg und die Maria-Waldburga-Straße saniert und verkehrstechnisch neu geregelt werden, um die Sicherheit rund um die Schule zu gewährleisten. Abgeschlossen wird auch eine unserer größten Baustellen aktuell: die neue, öffentliche Tiefgarage (und das Ärztezentrum darüber) an der Schillerallee.“

  • Spielerstraße + Quartier VS Schwefel (Oberer Stockenweg und Maria-Waldburga-Straße): 1,3 Millionen Euro
  • Tiefgarage Schillerallee: 600.000 Euro
  • Wasser- und Kanalnetz: 550.000 Euro

Kultur, Jugend und Vereine

„Besonders die aufblühende Kulturszene und die zahlreichen ehrenamtlichen Vereine sind uns ein großes Anliegen, das wir gar nicht genug würdigen können und das wir auch 2020 tatkräftig unterstützen möchten. Hohenems ist stolz auf sein reiches kulturelles Angebot und auf seine stattliche Vereinslandschaft. Gerade auch deshalb ist für mich die Investition in Kultur, Jugend und Vereine auch 2019 mehr als eine ‚Pflicht‘ – es ist eine Wertschätzung und Wertschöpfung zugleich.“

  • Kunst, Kultur, Kultus: 1 Million Euro
  • Unterricht, Erziehung: 630.000 Euro

Radmobilität

„Das kommende Jahr wird auch ganz im Zeichen der Radmobilität stehen, in welche wir kräftig investieren: 560.000 Euro gehen in den Ausbau der Radwege im Stocken und in der Klienstraße, Fahrradboxen werden angeschafft und die „Aktion StadtRad“ weiter vorangetrieben. Gerade um den Straßenverkehr möglichst zu entlasten, sind die Ausbaumaßnahmen hier besonders wichtig.“

  • Radwege Stocken und Klienstraße: 460.000 Euro
  • Fahrradboxen und „Aktion StadtRad“: 77.000 Euro

Sport

Die Hohenemser Kunsteisbahn

„Nicht zuletzt stehen auch im Sportbereich die nächsten Sanierungen an: beim Stadion Herrenried werden wir das Tribünengebäude sanieren und der Löwenanteil kommt unseren aktiven Sportvereinen zugute – schließlich investieren wir damit auch in die Gesundheit der Bevölkerung.“

  • Sanierung Tribünengebäude Stadion Herrenried: 110.000 Euro
  • Unterstützung Sportvereine und neuer Sportbus: 270.000 Euro

Großer Dank an alle Beteiligten

„Gerade am Ende meiner ersten Amtsperiode möchte ich an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle städtischen Abteilungen und Mitarbeiter nicht nur für die großartige Arbeit bei der Erstellung dieses überlegten und zukunftsweisenden Budgets richten. Unser Hohenems ist in den vergangenen Jahren zu der Stadt mit dem größten dynamischen Wachstum geworden, laut Umfragen sogar zur beliebtesten Wohnstadt Vorarlbergs. Und wenn man durch Ems spaziert und sich ansieht, was in den letzten Jahren gemeinsam geschafft wurde und gewachsen ist – über Parteigrenzen hinweg muss man sagen, denn die Zusammenarbeit in Hohenems ist mittlerweile höchst konstruktiv – kann man nur noch stolz sein auf das zusammen Erreichte zum Wohle der Hohenemserinnen und Hohenemser. ‚Hohenems inspiriert!‘ ist das Markenversprechen der Stadt, und was hier mittlerweile spürbar wird, wird 2020 konsequent weiterentwickelt. Ich freue mich nun schon sehr darauf, dieses kluge Budgetprogramm gemeinsam mit den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und unserer Bevölkerung umzusetzen“, so Bürgermeister Dieter Egger abschließend.