A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
09.10.2019

Polytechnische Schule – 48 Stunden ohne Kompromisse

Die Schüler der Polytechnischen Schule Dornbirn fühlten sich wohl!

Seit dem Jahr 2001 organisieren Lehrpersonen der Polytechnischen Schule Dornbirn (PTS) zu Schulbeginn Kennenlerntage.

Eine Erfolgsgeschichte, denn mittlerweile haben viele PTS in Österreich dieses Format übernommen. Kein Wunder, dass Lehrer der PTS Dornbirn als Referenten für Fortbildungsveranstaltungen österreichweit gebucht werden.

Mehrere Klassen befanden sich bei den Kennelerntagen für drei Tage und zwei Nächte auf verschiedenen Hütten in Vorarlberg. Die Klassen „J/Gesundheit & Soziales“ und „F/Metall“ waren auf der Lohornhütte am Pfänderhang. Im Zentrum der „Hüttentage“ stand das gegenseitige Kennenlernen. Dabei galt es, ausgewogene Vertrauensspiele zu gestalten und umzusetzen. Die Lehrpersonen haben sich diesbezüglich mit dem Thema der „Outdoorpädagogik“ auseinandergesetzt und einen Fundus an diversen Spielen angehäuft.

„Klartext/Tacheles reden“ als Konzept

Die Lehrpersonen der PTS erfüllen eine Vielfalt an Leistungen. So wird gemeinsam gekocht, abgewaschen und diskutiert. Es werden Gespräche geführt, die für das ganze Schuljahr von wichtigem Inhalt sind und Klassenregeln erstellt, die für alle Gültigkeit haben. Gleichzeitig wird mit unzähligen Vertrauensspielen Gemeinschaft erfahren und gelebt. Da die PTS eine einjährige Schule ist, sind die „Kennenlerntage“ nicht mehr wegzudenken.

Eltern überzeugt – Dank an die Lehrpersonen

Sichtlich sind auch die Eltern sehr angetan von den Anstrengungen der PTS Dornbirn. Die Eltern von Sarah meinen: Die Kennenlerntage waren super! Meine Tochter hat sich in der Gruppe gut zurechtfinden können und ist bestens aufgenommen worden. Die Lehrpersonen waren sehr bemüht und haben über das Maß hinaus gearbeitet. Das ist nicht selbstverständlich! Ohne diese 48 Stunden auf der Hütte hätte Sarah viel länger gebraucht, um Fuß zu fassen. Wir denken, dass die ‚Kennenlerntage‘ ein ganz wichtiges Instrument für das Gelingen des Schuljahres sind!“