A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
12.09.2019

Neue Schülerbetreuungs-Tarife mit sozialer Staffelung

Schülerbetreuung

Die Stadt Hohenems hat fortan eine neue, einfachere und gerechtere Struktur bei den Schülerbetreuungs-Tarifen. Diese sind mit einer sozialen Staffelung versehen. Dabei konnten vor allem drei Ziele umgesetzt werden: keine Tariferhöhung, soziale Staffelung und eine starke Vereinfachung für Bürger und Verwaltung.

„Diese neue Tarifstruktur umfasst eine Vielzahl von Eckpunkten, die einerseits den Bürgern mit niedrigeren Einkommen zugutekommen, andererseits aber auch die Arbeit unserer Mitarbeiter stark vereinfachen und sie somit entlasten. Mit der Erfassung und Abrechnung durch die Software ‚Easy-Kid‘ gehen wir auch in diesem Bereich nun einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung und schaffen so zukünftig freie Kapazitäten, die in anderen Bildungsbereichen eingesetzt werden können“, ist Bürgermeister Dieter Egger überzeugt.

Zunächst erfolgt eine Umstellung auf Monatstarife. Eine Ausnahme bildet hier die Ferienbetreuung, wo es auch Wochentarife gibt. Monate, die in den Ferien sind, werden entsprechend gemindert abgerechnet.
In weiterer Folge wird es eine soziale Staffelung nach dem Modell der Kinderbetreuung geben. Die Einkommensgrenzen werden in einem mehrstufigen Modell vom Land vorgegeben. Mindestsicherungs-, Wohnbeihilfe- und Familienhilfebezieher sind automatisch in der niedersten Stufe anzusiedeln. Das Mittagessen ist von der sozialen Staffelung ausgeschlossen.
Die Betreuungsgebühren werden wie bisher jährlich indexiert.

Die Stadtvertretung hat diese neue Tarifstruktur in ihrer Sitzung vom 10. September 2019 mehrheitlich beschlossen: „Mit diesem Beschluss haben wir einen weiteren Schritt in der Weiterentwicklung unseres Bildungssystems gemacht“, so Bürgermeister Dieter Egger abschließend.