Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
06.02.2018

Tag der offenen Tür

Schauen Sie vorbei – in der frisch sanierten Palliativstation Hohenems (Foto: Ess, Schnabel, KHBG)!

Mit einem vielfältigen Programm öffnet die Palliativstation am Landeskrankenhaus Hohenems am Freitag, dem 16. Februar 2018, von 13 bis 17 Uhr ihr Pforten für interessierte Besucher/innen.

Gleich drei Anläse gibt es an diesem Tag zu feiern: die Eröffnung der sanierten und erweiterten Station, das 15-jährige Bestehen der Palliativstation sowie die Einladung der Öffentlichkeit zum Tag der offenen Tür.

Besichtigt werden können die neu sanierten Räumlichkeiten der Station im ersten Stock des Kaiserin-Elisabeth-Traktes. Neben informativen Postern und ihrer Präsentation gibt es dort einen Info-Stand zur Orientierung. In Besprechungszimmern werden ärztliche Tätigkeiten wie Ultraschalluntersuchungen oder die Verwendung der sogenannten Schmerz- oder PCA-Pumpen präsentiert. Die Pflege zeigt Therapien mit Aromaölen, Wickeln und Kompressen vor. Auch die Physiotherapie wird zeigen, wie sie Palliativpatient/innen hilft. Im „Musikzimmer“ erklären Therapeut/innen die Musiktherapie, das mobile Palliativteam wird ebenfalls seine Leistungen präsentieren. Selbstverständlich sind auch neue Patientenzimmer zu besichtigen.

Im 2. Stock wird der Normalbetrieb aufrechterhalten, im 3. Stock (Kapelle) finden verschiedene Fachvorträge statt: 

  • Um 14 Uhr referiert  Krankenhausseelsorger Gerhard Häfele auch über die religiös-spirituellen Facetten, die angesichts einer schweren Krankheitssituation neue Bedeutung gewinnt. 
  • Um 15 Uhr resümiert OA Dr. Otto Gehmacher über die letzten 15 Jahre der Station – und die Entwicklung und Bedeutung der Palliativmedizin im Allgemeinen, aber auch in Vorarlberg.
  • Diplompflegerin Ursula Hofmann berichtet um 16 Uhr abschließend über die Bedeutung der Pflege als großen Teil des interdisziplinären Palliativteams.

Für das Stillen von kulinarischen Bedürfnissen bietet die Krankenhausküche Kaffee und Kuchen mit der Möglichkeit zur freiwilligen Spende für die Station. Je nach Wetter ist sogar eine „Cocktailbar“ vor dem Kaiserin Elisabeth-Trakt im Labyrinth-Steingarten vorgesehen. Weitere Informationen und Highlights erfahren Sie direkt vor Ort.

Die interessierten Besucher/innen werden gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.