Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
29.05.2018

Special Olympics-Fackellauf „Flamme der Hoffnung“ zu Gast in Hohenems

Vor dem Rathaus versammelten sich die Athlet/innen.
Die „Flamme der Hoffnung“
Bürgermeister Dieter Egger mit den Schüler/innen der Montessorischule, die die Läufer/innen auf ihrem Weg begleiteten.

Der Special Olympics Fackellauf „Flamme der Hoffnung“ für die Sommerspiele 2018 in Vöcklabruck machte am Montag, dem 28. Mai 2018, auch vor dem Hohenemser Rathaus Station.

Bürgermeister Dieter Egger, der selbst Vorstandsmitglied der Special Olympics Österreich ist, hat das Vorarlberger Team mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Teilnahme an den Bewerben verabschiedet: „Ich freue mich sehr, heute so viele Sportlerinnen und Sportler und Unterstützer hier in Hohenems begrüßen zu dürfen. Ihr repräsentiert unser Bundesland bei den Sommerspielen und leistet wirklich Großartiges für unser Land. Ein großes Danke aber auch an die Familienmitglieder der Sportler sowie den Betreuerstab, die hier auch sehr engagiert im Hintergrund wirken und ohne die es nicht funktionieren würde. Ich wünsche allen Sportlerinnen und Sportlern alles Gute und toi toi toi bei den Spielen in Vöcklabruck“, so Bürgermeister Dieter Egger.

Ein Lauf durchs Ländle

Der Fackellauf-Start erfolgte beim Landespolizeikommando in Bregenz. Danach ging es weiter Richtung Landhaus mit einem kurzen Empfang durch Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser und Landesrat Dr. Christian Bernhard. Überall, wo gelaufen wird, haben sich auch Schüler/innen angeschlossen, um Vorarlbergs Teilnehmer/innen an den Special Olympics World Summer Games bei ihrem Fackellauf von Bregenz nach Bludenz zu unterstützen.

Zum rot-weiß-roten Team für die Special Olympics im oberösterreichischen Vöcklabruck (7. bis 12. Juni 2018) gehören 100 Vorarlberger Teilnehmer/innen mit ihren Betreuer/innen sowie ihren „Unified“ Partnern.