Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
13.08.2018

Nachruf Stadtrat a. D. Günter Mathis (4.6.1964 – 9.8.2018)

Stadtrat a. D. Günter Mathis

Es scheint ein Sommertag zu sein, wie viele andere in diesem Jahr. Die Sonne setzt den Schlossberg ganz besonders prachtvoll in Szene und beim Rathaus fahren Autos und Besucher vor und wieder fort. Und dennoch ist etwas anders und nicht mehr so, wie es vorher war. Denn ein Auto wird man dort zukünftig vergeblich erwarten: das mit der Aufschrift der Firma „Visuform“. Diese Schwermütigkeit, die sich allmählich in den Abteilungen der Stadtverwaltung verbreitet, macht fassungslos, teilweise geschockt und tief traurig.

Seit 2005 war Günter Mathis in der Stadtvertretung als Ersatzmitglied aktiv, ab 2010 als gewählter Stadtvertreter und seit 2015 als Stadtrat. Dort war er zunächst für die Stadt- und Raumplanung verantwortlich, ehe er 2016 mit den Agenden für Umwelt, Abfall, Forst und Landwirtschaft betraut wurde, die er Anfang Juli 2018 an seinen Nachfolger Gerhard Stoppel übergab.

Mit unglaublichem Engagement und viel Herzblut sowie enormer persönlicher Hingabe hinterlässt Günter Mathis zahlreiche Spuren in unserer Stadt – sichtbare wie unsichtbare. Er war maßgeblich an der Planungsphase für die neue Innenstadtgestaltung und -entwicklung beteiligt. Auch im Umweltressort fand er sich sofort bestens zurecht und brachte zahlreiche Projekte, Errungenschaften und persönliche Ideen für die Stadt Hohenems mit auf den Weg. So initiierte er beispielsweise das landschaftliche Entwicklungskonzept Schuttannen und sorgte für die Erhaltung und Renaturierung des Gebiets am „Schollaschopf“. Mit großem Engagement war er auch im e5-Bereich mitverantwortlich dafür, dass die Stadt bei der Erstzertifizierung auf Anhieb 3 „e’s“ feiern durfte. Als „Stadtrat für ein lebenswertes Hohenems“, wie er sich selbst gern bezeichnete, setzte er sich besonders für die Anliegen der Bürger ein – und das merkte man auch, denn dieses Engagement und diese Hingabe wurden von Günter sichtbar gelebt, beispielsweise mit dem Projekt „Sauberes Hohenems“ oder der Errichtung der drei Grillstellen am Alten Rhein.

Mit Stadtrat a. D. Günter Mathis verliert die Stadt Hohenems einen verdienstvollen, engagierten, zuverlässigen und stets um das Wohle unserer Stadt und unserer Bürger besorgten Stadtpolitiker, dessen großes Engagement in seinen Tätigkeiten bis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und geschätzt wurde. Auf dem politischen Parkett stand er stets mit Vehemenz und klarer Haltung hinter seiner Meinung und scheute sich auch nicht vor Konflikten. Dabei vergaß er aber nie, das große Ganze im Blick zu behalten, das für ein neues, modernes politisches Klima in Hohenems gesorgt hat, an welchem er maßgeblich beteiligt war. Auch abseits der städtischen Agenden war Günter stets ein sehr guter Zuhörer und interessierter Gesprächspartner, der den Mitarbeitern verschiedenster Abteilungen der Stadtverwaltung sehr fehlen wird.

Unser tiefes Mitgefühl gilt Günters Gattin Andrea und seiner Tochter Natascha sowie allen Anverwandten. Wir sind uns sicher, dass Günter uns noch in vielen Momenten in Erinnerung kommen wird. Wir werden ihm seitens der Stadt Hohenems stets ein ehrendes Gedenken bewahren.