Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
05.12.2018

Selbstgebaute Krippen faszinieren Groß und Klein

Mit großem Fleiß machten sich auch die Kleinsten ans Werk.

Seit September sind Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren mit dem Bauen ihrer eigenen Weihnachtskrippe beschäftigt.

In der Krippenwerkstatt von Franz-Marco Sauer lernten die Kinder, wie man mit Werkzeug und Maschinen richtig umgeht und den Meterstab abliest.
Bald ging es dann ans Ausschneiden auf der Dekupiersäge und an den Akkuschrauber.
Große Vorsicht galt es beim Arbeiten mit dem heißen Brennstab zu wahren. Mit diesem wurden die Ziegel und Steine aus dem Styodur kreiert. Die Detailarbeiten wie Fenster, Türen und Torbögen waren eine große Herausforderung. Der Kursleiter und seine Helfer Dietmar Hutter und Pascal König brachten große Geduld mit.
Die Spannung war kaum zu überbieten, als die ersten Lichter und Fackeln brannten. Als dann das Moos, Sträucher, Tannen und Zypresse angebracht wurden, funkelten die Augen. Das Streumaterial lässt die Krippen so richtig natürlich aussehen.
Zum Kursabschluss kamen die Eltern und staunten über die wunderbaren Kunstwerke, die ihre Kinder in dieser spannenden Zeit gebaut hatten.
Zur Überraschung bekamen alle Kinder eine Urkunde mit Foto während des Kurses.
Alle Krippen sind auch beim großen Krippenschauen im Gewölbekeller zu bestaunen und werden vom Pfarrer gesegnet.

Krippenschau im Gewölbekeller

Am Freitag, dem 14. und Samstag, dem 15. Dezember 2018, gibt es nämlich erneut die Möglichkeit, im Gewölbekeller, Schweizer Straße 3, einzigartige Krippen zu bewundern.
Geöffnet ist am Freitag von 17 bis 21 Uhr. Dieser Abend wird begleitet von einer Krippenweihe, musikalisch umrahmt vom Trompetenensemble der tonart Musikschule. Am Samstag ist von 10 bis 21 Uhr geöffnet.