Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
22.02.2018

Eröffnung der erweiterten Palliativstation

v. l. Dir. Dr. Gerald Fleisch, Chefarzt Prim. Doz. Dr. Günter Höfle, LH Mag. Markus Wallner, OA Dr. Otto Gehmacher, LR Dr. Christian Bernhard, Bischof Dr. Benno Elbs, Bürgermeister Dieter Egger und Christoph Miller

Vergangenen Freitagvormittag, dem 16. Februar 2018, wurde durch Landeshauptmann Mag. Markus Wallner – in feierlichem Rahmen – die auf 16 Betten erweiterte Palliativstation am Landeskrankenhaus Hohenems eröffnet und durch Bischof Benno Elbs gesegnet.

Am Nachmittag öffnete die Station dann ihre Pforten für die Öffentlichkeit und lud zu einem informativen Tag der offenen Tür ein. Im März 2003 hatte Vorarlbergs einzige Palliativstation im schönen Kaiserin-Elisabeth-Trakt des LKH Hohenems erstmals Patient/innen aufgenommen. Im Februar 2017 fand der Baubeginn für die Erweiterung der Station statt und – ein Jahr später ebenfalls im Februar – fast auf den Tag genau 15 Jahre nach der Eröffnung wurden nun diese zusätzlichen Räumlichkeiten der Station eröffnet. Die Palliativstation bietet heute zwei spiegelbildlich gleiche Stationen mit insgesamt 16 Betten in vier Zwei-Bett-Zimmern und acht Einzelzimmern. Insgesamt wurden knapp 3,3 Millionen Euro investiert. Die Patient/innen der Palliativstation profitieren von der direkten Anbindung ans Krankenhaus und werden so medizinisch, pflegerisch und therapeutisch rundum bestens versorgt. Ungefähr 200 Patientenaufnahmen mit einer durchschnittlichen Verweildauer von 15 Tagen verzeichnete die Palliativstation im Jahr 2017. Mehr als die Hälfte der Patient/innen konnten wieder entlassen werden.

„Durch die Erhöhung der Aufnahmekapazität werden wir die Warteliste zur Aufnahme auf die Palliativstation reduzieren können. Unser erklärtes Ziel ist es, alle Patient/innen, die stationäre palliativmedizinische Betreuung benötigen, in kurzer Wartefrist aufnehmen zu können. Sehr wichtig dabei ist die optimale Vernetzung mit den verschiedenen Systempartnern. Das sind vor allem das mobile Palliativteam und das zuletzt eröffnete Hospiz am See, aber auch die verschiedenen Fachabteilungen in den Krankenhäusern Vorarlbergs und die niedergelassenen Ärzte“, führt auch der LKH-Chefarzt Prim. Doz. Dr. Günter Höfle aus. „Das Team der Palliativstation ist Anlaufstelle für alle aufwändigen, komplexen oder noch unklaren palliativmedizinischen Aufgaben, stellt die Patient/innen optimal ein und prüft gemeinsam mit den Betroffenen, wo und wie die weitere Betreuung stattfinden soll“. Die medizinische Stationsleitung hat OA Dr. Otto Gehmacher inne, Pflegeleiter der Station ist Christoph Miller.