Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
11.09.2018

MOBILWoche 2018

Hohenems von oben – geschmückt mit gelben und grünen Luftballons (Foto: Manfred Oberhauser).
v. l. Umweltstadtrat Gerhard Stoppel, Umweltreferentin Saskia Amann, Bürgermeister Dieter Egger, e5-Betreuer Andreas Beier (Energieinstitut)

Nach der Auftaktpressekonferenz am Hohenemser Bahnhof drehte sich vom 1. bis 9. September 2018 alles um Bus, Bahn und Fahrrad!

Unter dem Motto „Probier amol din Glück“ wurde am Hohenemser Wochenmarkt fleißig das Glücksrad gedreht. Neben nützlichen Fahrradutensilien konnte ein MOBILWochenticket im Wert von zwölf Euro gewonnen werden. Damit war es möglich, eine Woche lang im ganzen Land mit Bus und Bahn kostenlos zu reisen.

Hohenems entwickelt sich in Richtung „Öffi“-Stadt

Und das darf gezeigt werden! Wie in der Pressekonferenz von Bürgermeister Dieter Egger angekündigt, wurden zeitgleich zur Glücksrad-Aktion am Wochenmarkt gelbe und grüne Riesenluftballons an den Einrichtungen für den öffentlichen Verkehr festgebunden.
„Wir verfügen über ein dichtes Netz an Bushaltestellen und Fahrradabstellplätzen. Mit dieser Aktion wollen wir zeigen, wie eng unsere Stadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln vernetzt ist“, so das Stadtoberhaupt. „80 % unserer Bevölkerung haben innerhalb von 300 Metern eine Bus- oder Bahnhaltestelle und 99 % innerhalb von 500 Metern.“

„Dank des Hohenemser Rad-Aktionsplans 2018 – 2020 haben wir noch einiges vor in Sachen Radverkehr. Eines der großen Projekte ist die Erweiterung der Fahrradabstellanlagen in ganz Hohenems. Nächstes Jahr wird es während der Vorarlberger MOBILWoche bestimmt noch bunter in Hohenems,“ so Umweltstadtrat Gerhard Stoppel.