Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
10.01.2018

Danke Herbert!

Bildungsstadträtin Mag. Patricia Tschallener (l.) und Bürgermeister Dieter Egger (r.) überreichten Herbert Armellini ein Präsent der Stadt zum Abschied.
Pfarrer DDr. Thomas Heilbrun
Aktuelle und ehemalige Schüler/innen nahmen ihren Direktor in die Mitte

Am Donnerstag, dem 21. Dezember 2017, wurde der Direktor der Volksschule Reute Herbert Armellini nach 42 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Der gebürtige Hohenemser wohnt in Dornbirn und war bis zu seiner Pensionierung über vier Jahrzehnte, zunächst unter den Direktoren Hämmerle und Spohn, seit 2007 selbst als Direktor stets an der Volksschule Reute beschäftigt.
Während dieser Zeit war er maßgeblich an der Gründung des Elternvereins beteiligt und auch der Kindergarten und die Turnhalle wurden von ihm federführend begleitet. Highlight dieser Ära war das große Fest samt Ausstellung im Schuljahr 1999/2000 anlässlich 50 Jahren Volksschule Reute.
Als Lehrer unterrichtete Herbert Armellini lange Zeit die Erst- und Zweitklässler/innen der Schule. Er war stets gerne mit den Schüler/innen unterwegs, sei es bei Wandertagen oder Rodelausflügen und hat immer viel und gerne mit den Kindern gesungen.
Die zahlreichen Feste und Feierlichkeiten begleitete er stets mit seiner Gitarre. Auch das Werken und Basteln hat ihm immer große Freude bereitet, indem er beispielsweise gemeinsam mit den Schüler/innen die Dekorationen für unzählige Weihnachts- und Abschlussfeiern gestaltete. Zudem ist er ein passionierter Fotograf.

Abschied nach über 40 Jahren

Im Rahmen der Weihnachtsfeier an seiner Schule am 21. Dezember 2017 wurde ihm nun ein gebührender Abschied bereitet. Herbert Armellini wusste nichts über die zahlreichen Vorbereitungen, die im Hintergrund für diesen speziellen Tag getroffen wurden.
Er fand, wie auf der alljährlichen Weihnachtsfeier üblich, besinnliche Worte zum Einstieg in die Feierlichkeiten.
Es folgten Instrumentalstücke von sechs Schüler/innen und das Weihnachtstheater der 1. Klasse. Die Zweitklässler/innen gaben ein Gedicht zum Besten, ehe die Dritt- und Viertklässler/innen mit einem „Rentner-Carepaket“ für Begeisterung bei ihrem scheidenden Direktor sorgten. Anschließend sangen die Schüler/innen das Lied „Wir sagen Tschüss“.
Auch Pfarrer DDr. Thomas Heilbrun richtete seinen Dank aus. „Bewaffnet“ mit zwei Mundharmonikas gab er anschließend noch eine Kostprobe seines Könnens zum Besten und brachte Herbert Armellini den ein oder anderen Blues dar.
Die Pädagoginnen des Kindergartens Reute hatten sich natürlich ebenfalls eine tolle Überraschung überlegt. Sie performten das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ und übergaben „ihrem Herbert“ anschließend einen selbst gebackenen Kuchen.
Die bisherigen drei Obleute des Elternvereins fanden ebenfalls nette Dankesworte.

Großartiger Einsatz für die Stadt

Selbstredend nahm auch Bürgermeister Dieter Egger die Weihnachts- bzw. Abschiedsfeier für Herbert Armellini zum Anlass, auch seinen Dank bzw. Dankesworte im Namen der Stadt Hohenems auszusprechen: „42 Jahre sind eine unfassbar lange Zeit. Und du lieber Herbert hast all diese 42 Jahre in der Volksschule Reute verbracht und einen unfassbar wertvollen Einsatz für die Schule und unsere Stadt erbracht. Dafür mein herzliches Danke! Die gute Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern, den Eltern, dem Elternverein, aber auch mit der Stadt war dir stets ein großes Anliegen und dafür können wir dir gar nicht genug danken. Was hier in all den Jahren, besonders auch durch deinen Einsatz, ermöglicht wurde und entstanden ist, nötigt mir den allerhöchsten Respekt ab. Auch das Gesellige hatte bei dir immer seinen Platz. Damit möchte ich dir für deine Pension nun alles, alles Gute und viel Gesundheit wünschen. Genieß die Zeit mit deiner Frau Birgit, deinen Kindern und deinem Enkelkind und ich hoffe, wir laufen uns noch ganz oft über den Weg“, so das Stadtoberhaupt.

42 Jahre auf der Bühne!

Abschließend folgte noch das Highlight der Feierlichkeiten: der Auftritt von Schüler/innen aus allen Jahren seines Wirkens an der Volksschule Reute. Gemeinsam sangen sie mit aktuellen Schüler/innen ein Abschiedslied für ihren Direktor. Anschließend sorgte der Elternverein mit Kuchen und Knabbereien für einen besinnlichen Ausklang.

Viel zu tun!

Auch in der Pension wird Herbert Armellini bestimmt nicht langweilig. Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird er sich auch weiterhin dem Wandern, Biken, Singen und Gitarre spielen widmen. Auch Schitouren stehen bei ihm gerne auf der Agenda. Er ist nach wie vor aktiv beim Alpenverein engagiert und hat nun noch mehr Zeit für seine Frau Birgit, seine drei Kinder und sein Enkelkind, mit denen er im eigenen Rosengarten oder beim Fotografieren gerne entspannt. Einen besonderen Wunsch für seine Pension hat Herbert auch noch: er möchte den Jakobsweg absolvieren.
In diesem Sinne wünschen wir ihm alles Gute, viel Gesundheit und noch viele, viele schöne Jahre im Kreise seiner Lieben und sagen: „Danke Herbert!“