Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
05.06.2018

Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz (6)

Die landesweite Aktion Demenz möchte ein besseres Verständnis für diese Krankheit und den richtigen Umgang damit ermöglichen. Daher wird jeweils in der ersten Gemeindeblattausgabe eines Monats (seit Jänner) je eine von insgesamt zehn Fragen zum Thema Demenz beantwortet, wodurch die Bürger/innen wichtige Informationen, Tipps und Hilfsangebote erhalten.

Sie finden alle Beiträge nach Veröffentlichung im Gemeindeblatt auch online unter www.hohenems.at/demenz.

Frage 6: Wie können Sie Ihrem von Demenz betroffenen Angehörigen helfen?

Wenn Ihre Angehörigen die Diagnose Demenz erhalten, so betrifft das unmittelbar auch Sie selbst. Sie befinden sich mit einem Mal in einer neuen Lebenssituation mit neuen Ängsten und Sorgen. Vermutlich möchten Sie Ihre Angehörigen so gut als möglich unterstützen und ihnen beistehen.

Das wird Ihnen am besten gelingen, wenn Sie so viel wie möglich über Demenz in Erfahrung bringen und sich damit auseinandersetzen, welche Veränderungen auf Ihre Angehörigen zukommen können. Machen Sie sich bewusst, dass Demenz den Verlust emotionaler, sozialer, erlernter und körperlicher Fähigkeiten bedeuten kann. Ihre Angehörigen werden sich in ihrem Verhalten und ihrer Persönlichkeit verändern und auf Sie und andere Betreuungspersonen angewiesen sein.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Ihren Angehörigen praktische und emotionale Sicherheit und Unterstützung zu geben.

Einige davon sind:

  • Nehmen Sie Ihre Angehörigen ernst!
  • Geben Sie ihnen Sicherheit, indem Sie für Ordnung und Struktur im Alltag wie im Wohnbereich sorgen.
  • Nutzen Sie Hilfsmittel wie Herdüberwachung, Wasserstandsmelder und ähnliches, Beschriftung von Türen und Kästen, Sicherung von Wertgegenständen, etc.
  • Große Uhren, automatische Wecker und gute Beleuchtung helfen bei der zeitlichen und räumlichen Orientierung. 
  • Lassen Sie Ihre Angehörigen am Leben teilhaben und vertrauen Sie ihnen leichte Tätigkeiten an. Das stärkt das Selbstwertgefühl.
  • Informieren Sie die Menschen, mit denen Ihre Angehörigen Kontakt haben.
  • Sorgen Sie für regelmäßige Bewegung, ausgewogene Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr.
  • Finden Sie heraus, was Ihre Angehörigen beruhigt und ihnen gut tut. Nehmen Sie sie in den Arm und zeigen Sie, wie sehr sie geliebt und wertgeschätzt werden.
  • Achten Sie auf Ihre Gesundheit! Nehmen Sie Hilfe an und nutzen Sie die zahlreichen Entlastungsangebote in Ihrer Gemeinde.

Im Rahmen der Aktion Demenz sind – mit Unterstützung der Vorarlberger Landesregierung – drei Broschüren mit dem Titel „Leben mit Demenz“ erschienen. Sie enthalten weiterführende und umfassende Informationen und sind kostenlos bei connexia, bei den Gemeindeämtern, den Sozialzentren sowie Mobilen Hilfsdiensten und Krankenpflegevereinen von Hohenems und den Kummenberggemeinden zu beziehen.

Kontakt und Information: connexia – Gesellschaft für Gesundheit und Pflege gem. GmbH, Tel. 05574/48787, E-Mail info@aktion-demenz.at oder www.aktion-demenz.at