A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
26.04.2017

Teilnehmer gesucht!

Teilnehmer gesucht!

Die „Babylonische Antipasteria“ streckt bereits im Vorfeld der „emsiana“ ihre Fühler aus und ist beim Frühlingserwachen in der Gass‘ vertreten. Auf dem Salomon Sulzer Platz wird dann vom 11. bis 14. Mai das Festivalzentrum für das Kulturfestival „emsiana“ eingerichtet.

Getreu dem heurigen Festivalthema „Babylon“ sind die Aktivitäten auf dem Platz ein Zeichen für ge- und erlebte Gemeinschaft, ganz im Sinne von Reichtum durch Vielfalt. Die Aktivist/innen des Vereins Evolutionsküche haben sich für die Bespielung des neu gestalteten Platzes etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Auf dem Salomon Sulzer Platz wird während der „emsiana“ ein Gemeinschaftsbackofen installiert.

In Vorarlberg werden viele Sprachen gesprochen und mindestens so viele verschiedene Brotsorten gebacken. Der Duft von frisch gebackenem Brot ruft in jedem Menschen Erinnerungen hervor, die oft bis in die früheste Kindheit reichen. Nicht nur Menschen, deren alte Heimat oft tausende von Kilometern entfernt liegt, assoziieren damit ein Gefühl von „zu Hause sein“. Und obwohl Brot alleine auch satt macht – warum sollte man all den kulinarischen Reichtum, auf den man hierzulande fast im Überfluss Zugriff hat, verweigern? Warum sollte man sich nicht einmal ganz bewusst durch all die Vielfalt schlemmen dürfen, welche uns verschiedene Kulturen als „Beilage“ für unser Brot liefern können?

Die erste „Babylonische Antipasteria“ spricht die Bewohner/innen von Hohenems an, ihr kulinarisches Wissen und ihre traditionellen Speisen, welche sie in Verbindung mit Brot bringen, in diesen vier Tagen in und mit der Gemeinschaft zu teilen. Denn das Gemeinsame trägt zum Miteinander der Menschen bei – früher wie heute. In den vergangenen Wochen haben sich schon viele Interessierte angemeldet, um sich an der Aktion zu beteiligen und so stehen bereits Köstlichkeiten aus Indien, Südafrika, Syrien, Afghanistan oder dem Irak auf der Speisekarte. Dies ist jedoch noch lange nicht genug, und so ruft die Evolutionsküche noch tiefer in die Stadt Hohenems, um weitere motivierte Menschen zu finden, die Teil dieses Gemeinschaftsprojekts werden wollen.

Interessierte können sich gerne bei einem Glas Wein und kleinen Häppchen am Marktstand der Evolutionsküche beim Frühlingserwachen am 29. April in der Gass‘ informieren oder mit Eugen Fulterer, Tel. 0664/5276393 oder E-Mail eugen.fulterer@gmail.com direkt in Kontakt treten.