Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
08.03.2017

„Miss Curves“ trifft „Frauenzimmer“

Judith Obwegeser alias „Miss Curves 2016“.

„Das Frauenzimmer sucht das Supermodel“ – unter diesem Motto findet am kommenden Montag, dem 13. März 2017, von 17 bis 19 Uhr beim Coiffeur Petra Ölz im empuls-Wirtschaftspark, Diepoldsauer Straße 5, das große Model-Casting statt.

Gesucht werden allerdings keine „klassischen“ Modelmaße, sondern Ausstrahlung. Egal wie alt Sie sind – wenn Sie etwas Besonderes aus Ihrem Typ machen wollen und bei der großen Modenschau des „Frauenzimmers – Mode am Schlossplatz“ am Mittwoch, dem 5. April 2017, im „Berghof – die Genusswerkstatt“ in Emsreute über den Laufsteg gehen wollen, dann bewerben Sie sich am besten gleich online unter www.frauenzimmer.cc oder direkt im Geschäft am Schlossplatz 13.

Auch die neue „Miss Curves 2016“ – die Hohenemserin Judith Obwegeser – wird beim Casting am kommenden Montag vor Ort mit dabei sein. Denn auch sie überzeugte bei ihrer Wahl zur „Miss Curves“ nicht durch das „klassische“ Bild von Modelmaßen, sondern eben durch ihre Ausstrahlung. Die Gemeindeblatt-Redaktion hat die charmante, gelernte Frisörin und Konditorin, die im elterlichen Betrieb im Café Lorenz in der Bahnhofstraße traditionelle Köstlichkeiten kredenzt, vorab interviewt:

Redaktion: Judith, was hat dich dazu bewogen bei der von der „Wann & Wo“ organisierten Wahl zur „Miss Curves 2016“ mitzumachen?

Bei einem Fotoshooting hat mich Martin Schiefert davon überzeugt, dass ich an seiner „Miss Curves“-Wahl teilnehmen soll. Da auch einige meiner Freundinnen teilnahmen, habe ich mich darauf eingelassen. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich nie gedacht, dass ich die Wahl gewinnen werde.

Wie darf man sich dieses Casting vorstellen?

Da es die erste Veranstaltung dieser Art in Vorarlberg war, gab es noch kein klassisches Casting. Die „Miss Curves“-Wahl fand im kleinen Rahmen in der Villa Ölrain in Bregenz statt. Jeder präsentierte drei Outfits und eine Jury von drei Personen kürte mich dann zur „Miss Curves“.

Was hat dir dabei besonders viel Spaß gemacht?

Ich hatte eine aufregende und lustige Zeit. Zudem durfte ich tolle Persönlichkeiten kennenlernen.

Welche Gedanken gehen dir durch den Kopf, wenn du heutige „Model-Shows“ im Fernsehen siehst?

Für mich sind die heutigen Modelshows kein Maßstab, da das Ziel dieser Shows nur „hohe Quoten“ ist.

Was heißt für dich persönlich „Weiblichkeit“ bzw. was ist „weiblich?“

Für mich definiert sich Weiblichkeit durch die Ausstrahlung und wie wohl man sich in seinem eigenen Körper fühlt.

Gegenfrage: Was definierst du als „männlich“ oder findest du attraktiv an Männern?

Hier gilt dasselbe wie bei den Frauen. Muskeln alleine machen keinen Mann aus.

Wie geht es mit deiner Modelkarriere weiter – planst du mehr? Würdest du nochmal bei der „Miss Curves“-Wahl mitmachen?

Der nächste Schritt ist die Castingshow und dann die Mode-Show des Frauenzimmers in Hohenems. Und dann natürlich die Juryfunktion bei der kommenden „Miss Curves“-Wahl 2017.

Was findest du speziell an der Frauenzimmer-Aktion?

Mir gefällt die Idee, dass drei unterschiedliche Frauen die Chance auf eine Typveränderung bekommen. Ich bin schon ganz gespannt, wie das Frauenzimmer die drei Damen verwandeln wird.

Kommendes Jahr findet die „Miss Curves“-Wahl hier in Hohenems statt. Worauf dürfen sich die Zuschauer/innen freuen?

Ich freue mich sehr, dass die „Miss Curves“-Wahl 2017 in Hohenems bei uns im Café Lorenz stattfindet. Ihr könnt euch sicher sein, dass Martin Schiefert und sein Team wieder eine Supershow liefern werden. Kommt einfach am 29. September 2017 im Café Lorenz vorbei!

Vielen Dank für das Interview!