A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
03.01.2017

Heimstarker HSC

Heimstarker HSC

Für den Hohenemser Schlittschuhclub (HSC) war während der Feiertage kaum Zeit zum Verschnaufen. Dennoch verlief der Jahreswechsel für die HSC-Cracks durchaus erfolgreich.

So konnte sich das Team von Trainer Heimo Lindner am Freitag, dem 23. Dezember 2016, auf der heimischen Kunsteisbahn souverän und hochverdient mit 11:3 gegen die Silz Bulls durchsetzen. Mit 3:1 ging es in die erste Drittelpause, mit 7:3 in die zweite. Das Finaldrittel stand dann aber endgültig im Zeichen des HSC. 11:3 hieß es am Ende für die Steinböcke.

Nach diesem deutlichen Heimsieg musste der HSC am zweiten Weihnachtsfeiertag eine 1:4-Niederlage beim HC Kufstein hinnehmen.

Davon unbeeindruckt zeigten sich die Spieler allerdings beim letzten Heimspiel der Saison, am vergangenen Freitag, dem 30. Dezember 2016. Im Kampf um die Play-offs fuhr der HSC drei wichtige Punkte gegen den Meister, die EHC Crocodiles Kundl, ein, die man mit 6:1 vom Eis fegte. Von Beginn an zeigten sich die Steinböcke fokussiert, womit sie die Tiroler mit ihrem körperbetonten Spiel sichtlich überraschten. Mit 3:1 ging es in die erste Drittelpause. Ein Torhüterwechsel auf Seiten der Tiroler brachte keine entscheidende Wende im Spiel, sodass das zweite Drittel torlos endete. Im Finaldrittel kam dann aber mehr Schwung in die Partie. Die Emser spielten einen souveränen und verdienten Sieg über die Zeit und schickten die Tiroler schlussendlich mit 6:1 nach Hause.

Trainer Heimo Lindner meinte zum Abschluss des Jahres: „Meine Mannschaft ist derzeit eine Wundertüte, mit sehr guten Spielen und dann wieder weniger guten. Das heute war ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft.“

www.h-sc.at