Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
08.03.2017

Cup & „Mission Klassenerhalt“

Cup & „Mission Klassenerhalt“

Am Samstag, dem 11. März 2017, um 14 Uhr startet für den VfB Hohenems das Jahr 2017 mit dem ersten Bewerbsspiel. In der 4. Runde des VFV-Cups gastiert man beim FC Hard.

Eine Woche später startet dann die „Mission Klassenerhalt“ in der Regionalliga West. Gegner im Herrenriedstadion ist am Samstag, dem 18. März 2017, um 15 Uhr erneut der FC Hard.
Über Jahre hinweg war man beim VfB Hohenems vom Erfolg verwöhnt. Nach dem Aufstieg aus der Landesliga dauerte es nur zwei Saisonen, ehe man den nächsten Meistertitel feiern konnte. Im Mai 2016 stand ganz Hohenems Kopf, als der VfB in die Regionalliga West zurückkehrte.

Nach 18 Spielen in der dritthöchsten Spielklasse Österreichs ist die Euphorie doch ein wenig gewichen. Mit nur 14 Punkten steckt man mitten im Abstiegskampf, der Rückstand aufs rettende Ufer beträgt schon fünf Punkte. Da kam die Winterpause gerade recht oder fast schon zu spät, um sich neu sortieren zu können.

Schonungsloses Analyse

Zu Beginn der Winterpause wurden die gesamte Situation genau analysiert und auch die eigenen Fehler schonungslos besprochen. Allen war klar: es muss sich was ändern und der Blick wurde wieder nach vorne gerichtet.
„Wir hatten eine extrem lange Vorbereitung und haben dabei viel Wert auf die Physis gelegt“, erklärt VfB-Coach Rainer Spiegel. Auch personelle Veränderungen wurden vorgenommen. Tamas Tiefenbach stieß im Winter zum Trainerteam; mit Daniel Erlacher, Volkan Akyildiz, Yusuf Özüyer, und Olcay Gür kamen gleich vier neue Spieler zum VfB Hohenems. Zudem kehrte der Emser Philipp Glanzer aus der Akademie zurück und gehört ebenfalls neu zum Kader. „Wir haben vor allem die Flügel nun mit schnellen Spielern besetzt und sind offensiv deutlich stärker“, hebt der sportliche Leiter Bernd Rüdisser den Fokus der Transfers hervor.
Zudem wurde mit Daniel Erlacher der Konkurrenzkampf im Tor verstärkt und mit Olcay Gür der Abgang von Lukas Neunteufel im Abwehrzentrum kompensiert.

Gute Rückrundenvorbereitung

„Wir sind insgesamt nun deutlich besser aufgestellt, haben einen breiteren Kader uns sind vor allem körperlich bestens für die Rückrunde gerüstet“, ist VfB-Coach Spiegel zuversichtlich. „Wir werden nochmals alles in die Waagschale werfen, um den Klassenerhalt zu schaffen.“

Die Vorbereitung konnten alle Spieler gut nutzen, blieb der VfB Hohenems doch von schweren Verletzungen und längeren Ausfällen verschont. „Wir haben schon längere Zeit das Training umgestellt, um Verletzungen zu vermeiden. Nun scheint es sich endlich auszuzahlen“, freut sich Bernd Rüdisser darüber, dass er nun endlich in den Fußball-Ruhestand gehen kann und (hoffentlich) nicht mehr aushelfen muss. Auch die beiden Langzeitverletzten Johannes Klammer und Jan Stefanon konnten die gesamte Vorbereitung mitmachen und sind somit fast wie zwei weitere Neuzugänge für den Frühjahrsdurchgang zu werten.

Kracher zum Rückrundenstart

Die Rückrunde startet gleich mit drei brisanten Duellen. Zunächst trifft man gleich zweimal auf den FC Hard, dann geht es zur Auswärtspartie beim FC Dornbirn. Für den VfB Hohenems ist ein positiver Start in die Rückrunde besonders wichtig, daher können gegen die Vorarlberger Kontrahenten keine Derby-Geschenke verteilt werden. Der Vorarlberger Fußballfan darf sich zumindest auf drei brisante Wochen mit tollen Spielen freuen.

www.vfb-hohenems.at