A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
01.03.2017

Ginkgo-Baum wurde gestutzt!

Arbeiten in luftiger Höhe
Eine derartige Kronensicherung wurde auch beim Ginkgo-Baum vor dem Rathaus angebracht.
Die städtischen Forstmitarbeiter sorgen stets für einen bestens gepflegten Baumbestand.

Am vergangenen Donnerstag, dem 23. Februar 2017, fanden umfangreiche Pflegearbeiten beim Ginkgo-Baum vor dem Rathaus statt.

Die Ginkgogewächse gehören weder zu den Nadel- noch zu den Laubbäumen, sondern bilden eine eigene Gruppe. Der Ginkgobaum ist stammesgeschichtlich sehr viel älter als unsere Laubbäume und war vor 190 Millionen Jahren weltweit verbreitet.

Obwohl der Ginkgo auf den ersten Blick Ähnlichkeit mit Laubbäumen hat, ist er mit den Nadelbäumen näher verwandt.
Dem Ginkgo werden umfangreiche Heilwirkungen zugesprochen – kein Wunder also, dass er in seiner fernöstlichen Heimat als heiliger Baum verehrt wird. Bei genauer Betrachtung fällt auf, dass kein Blatt dem anderen gleicht.

Heutzutage kommt er nur noch in einem kleinen Teil Chinas natürlich vor, hat jedoch immer noch Bedeutung als „Parkbaum“, wie hier vor dem ehemals gräflichen Gästehaus bzw. dem heutigem Rathaus.
Dieser Baum wird auf ein Alter von rund 170 Jahren geschätzt. Der Stadt Hohenems ist die Pflege und Erhaltung dieses Baumes ein großes Anliegen. Er wurde daher im Jahr 2000 per Verordnung zum örtlichen Naturdenkmal erklärt.

Der Baum wird periodisch, aber auch direkt nach Sturmereignissen auf Vitalität und Stabilität geprüft. Im Bedarfsfall finden leichte Pflegeeingriffe statt, aber auch aus Sicherheitsgründen werden Kronensicherungen eingebaut.
Kronensicherungen sind elastische Seile – meistens an zwei Gurten – welche einzelne Äste oder Zwiesel der Baumkrone miteinander verbinden.
Es wird damit ein Ausreißen gefährdeter Äste und die Standfestigkeit des Baumes erhalten. Das Sicherheitsrisiko durch Bewegungen des Baumes, wie z. B. bei Sturmereignissen wird dabei stark herabgesetzt.

Bäume im Siedlungsraum, welche sich im Eigentum der Stadt Hohenems, aber auch Naturdenkmäler, welche sich im privaten Besitz befinden, sind im digitalen Baumkataster der Stadt Hohenems erfasst.
Der Baumkataster ist ein Verzeichnis, in welchem die Baumnummer, Standort, Baumart, Alter, Status (Naturdenkmal), Eigentümer, Risikoeinschätzung, Datum der laufenden Kontrollen, getätigte oder künftige Pflegemaßnahmen enthalten sind.