A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
24.04.2017

Zwei neue Attraktionen auf dem Schlossberg

Zahlreiche Schaulustige pilgerten vergangenen Samstag auf den Hohenemser Hausberg.
Dieter Heidegger und Künstler Marbod Fritsch vor der neuen Skulptur am Schlossberg.

Bei strahlendem Wetter fanden am vergangenen Samstag, dem 22. April 2017, rund 200 Kunstinteressierte den Weg auf den Hohenemser Schlossberg.

Mit Marbod Fritschs Skulptur „Biographie“ verknüpft der Verkehrsverein Hohenems das geschichtsträchtige Gelände der Burgruine Alt-Ems bereits zum vierten Mal mit zeitgenössischer Kunst. Der bewegende Eröffnungsrede von Dr. Hanno Loewy zum Kunstwerk und seinem Hintergrund, mit viel Bezug zu Hohenems und dem Schlossberg, folgten u. a. Vizebürgermeister Bernhard Amann, Kulturstadtrat Johannes Drexel, MAS, Bildungsstadträtin Mag. Patricia Tschallener, Nationalratsabgeordneter Bernhard Themessl sowie Franz-Clemens und Stephanie Waldburg-Zeil sehr aufmerksam.
Produziert wurde die Skulptur als Sponsoring von der Firma Salzmann Formblechtechnik in Hohenems.

Neue Aussichtsplattform

StR. Johannes Drexel, MAS, Dieter Heidegger und Franz-Clemens Waldburg-Zeil eröffneten DIE neue Sehenswürdigkeit am Pulverturm.

Die zweite Attraktion ist nicht minder spektakulär. Der Pulverturm, dessen Außenmauern im letzten Jahr fertig saniert wurden, lädt mit einer Aussichtsplattform zu neuen Blickwinkeln auf die Ruine, das wunderschöne Rheintal und auf die Skulptur von Marbod Fritsch ein. Finanziert wurde die Plattform ausschließlich durch Sponsor-Paten, deren Namen die Gitterstäbe der Plattform zieren. Die offizielle Eröffnung nahmen Burgeigner Franz-Clemens Waldburg-Zeil, Kulturstadtrat Johannes Drexel, MAS, und Dieter Heidegger, Obmann des Verkehrsvereins, als Träger der Sanierungsarbeiten vor.