A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
27.06.2017

Kulturhistorischer Spaziergang

Hohenems nach 1910

Aus Anlass mehrerer Jubiläen lädt der Kulturkreis am Samstag, dem 1. Juli 2017, um 15 Uhr zu einem geführten Spaziergang mit kulturhistorischen Informationen ein: Rathaus – Kapelle St. Karl – Jüdisches Viertel.

Treffunkt und erste Station ist das Hohenemser Rathaus, das vor 450 Jahren als gräfliches Gäste- und Wirtshaus erbaut wurde. Der geplante Kauf des Hauses löste 1908 in der Gemeinde einige Querelen aus. 1617 ließ Graf Kaspar die Kapelle St. Karl zu Ehren des heiliggesprochen Karl Borromäus errichten – ein sakrales Bauwerk, das allen Stürmen der Zeit getrotzt hat. Im selben Jahr erließ der Reichsgraf Kaspar einen Schutzbrief für jüdische Familien, ein wirtschaftlicher Impuls und machtpolitischer Akt. Die Tour endet im Jüdischen Viertel mit weiteren Erläuterungen zu diesem Thema.