Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
11.05.2017

9. Emsiana

Die preisgekrönte Sängerin Filippa Gojo und ihre Musiker sind mit Jazz – teils in Vorarlberger Mundart – zu Gast im Salomon-Sulzer-Saal.
Eintreten und Verweilen: Fotokünstlerin Eva Kees präsentiert im Haus Mondscheingasse 1 eine begehbare Installation.

Von 11. bis 14. Mai setzt sich das Kulturfest mit dem Leben zwischen Sprachen und Zeiten auseinander und macht Hohenems zum babylonischen Sehnsuchtsort.

Nicht nur Festredner Najem Wali widmet sich dem „Segen und Fluch der Mehrsprachigkeit“, auch das vielfältige Emsiana-Programm lädt ein, sich Babylon als mystisch und wehmütig besetztem Ort zu nähern, der gleichzeitig aber auch Zerstreuung und Fremdheit symbolisiert. Traditionell öffnen am Eröffnungsabend zahlreiche Ausstellungen ihre Tore, die – ebenso wie die beteiligten Museen – bei freiem Eintritt besucht werden können. Kulinarische Freuden erfahren die Festivalbesucher/innen auf dem Salomon Sulzer Platz, der zur „Babylonischen Antipasteria“ umfunktioniert wird. Konzerte und Führungen schlagen Brücken zwischen Hohenems und dem Ort des einst größten Turms der Welt.

Kartenvorverkauf für die Konzerte: u. a. Volks- und Raiffeisenbanken, Sparkassen, Buchhandlung Lesezeichen und Tourismus und Stadtmarketing Hohenems GmbH.
Weitere Informationen: www.emsiana.at

Emsiana-Programm im Überblick

Donnerstag, 11. Mai

19.30 Uhr: Eröffnung: Festredner Najem Wali und Konzert der „tonart sinfonietta“, Markus-Sittikus-Saal

21 – 24 Uhr: Ausstellungseröffnungen: Vernissagen an den verschiedenen Ausstellungsorten, Jüdisches Viertel und Marktstraße

Freitag, 12. Mai

14 – 17 Uhr: Führung: „Je höher der Kirchturm, desto schöner“, Pfarrkirche St. Karl

16 Uhr: Kinderperformance: „Vorhang auf! Das Spiel kann beginnen!“ (ab 3 Jahren), Salomon-Sulzer-Saal

16.30 Uhr: Führung: „Die weibliche Seite Gottes“, Jüdisches Museum

18.30 Uhr: Lesung: Najem Wali – „Bagdad: Erinnerungen an eine Weltstadt“, Jüdisches Museum

19 Uhr: Führung: „Frauenbilder, Weibsbilder, Urbilder“ – Ausstellung Brigitte Meßmer, Visionscafé

20 Uhr: Konzert mit Bettina Wegner: „Lieder der Welt“, Löwensaal

20.30 Uhr: Konzert mit Light in Babylon – Weltmusik aus Istanbul, Salomon-Sulzer-Saal

21 Uhr: Konzert: Norbert Mayer und Alfred Vogel – „ÜÜ“, Visionscafé

Samstag, 13. Mai

14 Uhr: Führung mit Dr. Hanno Loewy: „Babylonische Sprachverwirrungen – Eine literarische Viertelführung“, Salomon Sulzer Platz

14 Uhr: Führung: „Von Villen und anderen Stadtbauten. Auf den Spuren des Architekten Hanns Kornberger“, Altes Krankenhaus

14 – 17 Uhr: Führung: „Je höher der Kirchturm, desto schöner“, Pfarrkirche St. Karl

14 – 17 Uhr: Theater-Workshop mit Julia Felder: „Du bist du. Ich bin ich. Wir sind viele“, Visionscafé

15 Uhr: Kinderkonzert mit den Groovetrotters: „Die WeltenBUMMler“ (ab 6 Jahren), Salomon-Sulzer-Saal

15 Uhr: Führung: „Hohenems’ Untergrund“, Palasttor

15.30 Uhr: Führung: „Die weibliche Seite Gottes“, Jüdisches Museum

16.30 Uhr: Führung: „Von Villen und anderen Stadtbauten. Auf den Spuren des Architekten Hanns Kornberger“, Altes Krankenhaus

17 Uhr: Führung durch die Dauerausstellung „Fizaant, ich hin dos klane briwlain“, Jüdisches Museum

18 Uhr: Lesung von Wolfram Secco: „Babylon – ein Turm wirft seinen Schatten auf die Sprache“, Kulturcafé Kitzinger

18.30 Uhr: Führung: „Die weibliche Seite Gottes“, Jüdisches Museum

20 Uhr: Impro-Theater: „PAROLI – Theater einmal ganz anders“, Visionscafé

20.30 Uhr: Jazzkonzert mit dem Filippa Gojo Quartett, Salomon-Sulzer-Saal

Sonntag, 14. Mai

10 Uhr: Führung mit Dr. Hanno Loewy: „Babylonische Sprachverwirrungen – Eine literarische Viertelführung“, Salomon Sulzer Platz

10.30 Uhr: Mundartlyrik und Musik: „Ussar mit do Sproach!“, Bücherei Hohenems

11 Uhr: Muttertags-Jazzkonzert mit dem „Trio Emsiana“ (Helia Samadzadeh, Peter Madsen und Dietmar Kirchner), Salomon-Sulzer-Saal

11.30 Uhr: Führung: „Die weibliche Seite Gottes“, Jüdisches Museum

14 Uhr: Führung: „Hier liegt begraben“, Jüdischer Friedhof

14 – 17 Uhr: Führung: „Je höher der Kirchturm, desto schöner“, Pfarrkirche St. Karl

15.30 Uhr: Führung: „Hohenems’ Untergrund“, Palasttor

16 Uhr: Film: „Forget Baghdad. Juden und Araber – Die Irak-Connection“, Federmann-Kultursaal

Museen, Ausstellungen & Kulturcafés

Do 21 – 24 Uhr, Fr 18 – 22 Uhr, Sa 10 – 22 Uhr, So 10 – 16 Uhr
„Babylonische Antipasteria“ – Evolutionsküche – gastrosophische Intervention, Salomon Sulzer Platz

Do 21 – 24 Uhr, Fr 18.30 – 21 Uhr, Sa 14 – 21 Uhr, So 10 – 16 Uhr
„Das Babylon“, Eva Kees – Fotografie, Mondscheingasse 1
„Kristallgarten“, Barbara Anna Husar – Atelier & Happening, Mondscheingasse 2
„Kunst-Stoffe“, Carmen Pfanner – Textilkunst, Brettauerhaus
„Rückzug in den Keller? Illusion der Kommunikation“, Simonetta Scherling, Patrik Kopf – Medienintervention, Löwenberg-Keller
„Verborgen“, Ursula Dünser und Karin Nussbaumer – Fotografie, Mikwe
„Brunnen für Hohenems“ – Entwürfe von Hubert Lampert, Roland Adlassnig, Udo Rabensteiner und Dietmar Fend, Marktstraße 33
„Museum auf Zeit“ (neuer Standort Marktstraße 26)

Fr 18.30 – 21 Uhr, Sa 14 – 21 Uhr, So 10 – 16 Uhr
„Biographie“, Marbod Fritsch – Skulptur, Burgruine Alt-Ems

Do 21 – 24 Uhr, Fr 18 – 24 Uhr, Sa 14 – 24 Uhr, So 12–18 Uhr
„fehlen Visionen ist es ein FELER“ – Günther Blenke – Installation (Vernissage Do 22 Uhr), „Frauenbilder, Weibsbilder, Urbilder“ – Brigitte Meßmer – Installation (Führung Fr 19 Uhr), Visionscafé

Do 21 – 24 Uhr, Fr 15 – 23 Uhr, Sa 15 – 23 Uhr, So 10 – 16 Uhr
Kulturcafé Kitzinger

Do 10 – 24 Uhr, Fr 10 – 21 Uhr, Sa 10 – 21 Uhr, So 10 – 19 Uhr
Sonderausstellung „Die weibliche Seite Gottes“, Jüdisches Museum

Fr 18.30 – 21 Uhr, Sa 14 – 21 Uhr, So 10 – 16 Uhr
Alte-Zeiten-Museum

Fr 18.30 – 21 Uhr, Sa 14 – 21 Uhr, So 10 – 12, 14 – 16 Uhr
Stoffels Säge-Mühle