Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
09.05.2017

Kräuterwanderung der „emsbachinnen“

Kräuterwanderung der „emsbachinnen“
Kräuterwanderung der „emsbachinnen“

Auch die 5. Veranstaltung der „emsbachinnen“ am Freitag, dem 5. Mai 2017, war ein voller Erfolg.

Knapp 40 Frauen vom Bregenzerwald über die Schweiz bis nach Feldkirch nahmen an der Kräuterwanderung mit Kräuterfachfrau Katharina Waibel und der anschließenden Walpurgisfeier am Schlossberg teil. Ausgangspunkt war der Schlossplatz, wo die Besen „geparkt“ wurden und von wo es über den Zickzack-Weg in die Höhe ging. Verschiedenste Pflanzen und deren Wirkungen oder Einsatzgebiete wurden den Frauen erklärt. „Es ist unglaublich, welche Pflanzenvielfalt der Schlossberg in Hohenems zu bieten hat und welch altes Wissen hinter den Pflanzen steckt. Außerdem ist es schön zu wissen, dass es Frauen gibt, die dieses Wissen weitertragen, damit es nicht verloren geht“, so Bildungsstadträtin Mag. Patricia Tschallener, aus deren Idee die „emsbachinnen“ gegründet wurden.

Am Schlossberg angekommen stand ein Picknick mit regem Austausch und viel Gelächter an. Nach einer kleinen Stärkung wurde getanzt, gesungen und getrommelt. Renate Feichtinger führte die Teilnehmerinnen in ihre Arbeit mit Ritualen ein, bevor der Abend mit einer Rotwein-Waldmeisterbowle einen gemütlichen Ausklang fand. Die „emsbachinnen“ gehen nun in die Sommerpause, bevor es im Herbst mit dem weiblichen Wirken in der Stadt weitergeht.

Wer sind die „emsbachinnen“?

Die „emsbachinnen“ sind eine Gruppe von Hohenemser Frauen, die viermal jährlich Veranstaltungen organisieren, bei denen verschiedenste Frauen in oder aus Hohenems ihre Arbeit und ihre Lebensweise vorstellen. Zudem bietet sich dort für Frauen die Möglichkeit, sich zu vernetzen, sich Tipps für die eigene Arbeit zu holen oder einfach nur einen geselligen Abend unter Frauen zu verbringen.

Weitere Informationen unter www.facebook.com/emsbachinnen