A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
18.10.2017

Heizkostenzuschuss: Anträge ab 23. Oktober

Auch im kommenden Winter werden Personen und Haushalte mit geringem Einkommen vom Land Vorarlberg mit einem Heizkostenzuschuss in Höhe von 270 Euro unterstützt.

Die Antragsfrist beginnt am Montag, dem 23. Oktober 2017. Keinen Anspruch auf den Zuschuss haben Asylwerbende oder -berechtigte in Wohneinrichtungen der freien Wohlfahrt oder in Grundversorgungsquartieren. Bei privaten Wohngemeinschaften wird der Heizkostenzuschuss nur einmal ausbezahlt, er kann allenfalls auf die einzelnen WG-Mitglieder aufgeteilt werden.

Unbürokratische Hilfe

Im Sinne einer möglichst unbürokratischen Abwicklung ist der Zuschuss, wie in den letzten Jahren, beim zuständigen Wohnsitzgemeindeamt zu beantragen und wird dort auch ausbezahlt. Die Gemeinden erhalten diese Auslagen vom Land rückvergütet.

Bezieher/innen der Mindestsicherung erhalten von der Bezirkshauptmannschaft auf Antrag einen Zuschuss von 150 Euro bzw. bis zur Höhe des Heizkostenzuschusses, wenn der Aufwand für die Beheizung nachweislich höher ist, als der im Mindestsicherungssatz dafür vorgesehene Anteil.

Factbox

  • Zuschusshöhe: 270 Euro
  • Antragsfrist: Montag, 23. Oktober 2017, bis Freitag, 16. Februar 2018

Einkommensgrenze (monatlich netto):

  • allein lebende Personen: 1.129 Euro (bisher 1.118 Euro)
  • zwei Erwachsene (Ehepaare/Lebensgemeinschaften): 1.665 Euro (bisher 1.648 Euro)
  • Alleinerziehende mit einem Kind: 1.380 Euro (bisher 1.369 Euro)
  • für jede weitere im Haushalt lebende Person: zusätzlich 196 Euro