A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
03.01.2017

Neujahrsgrüße der OJAH

Neujahrsgrüße der OJAH

„Wir wünschen allen Emsern und Emserinnen sowie Familien ein wundervolles neues Jahr. Ein Jahr voller schöner Momente, gelungenen Abenteuern, positiven Erfahrungen, Gesundheit und Glück. Ein Jahr, um zu verbessern, mehr zu tun, mehr zu geben und vor allem, um mehr zu lieben.

Liebe in all ihren Formen, so unterschiedlich sie auch sein mag. Liebe verbindet. Liebe gibt Hoffnung und Kraft. Hoffnung auf Frieden, Hoffnung auf ein neues Jahr mit neuen Chnacen.

Das Jahr 2016 war für uns ein sehr spannendes und vielfältiges Jahr. Zurückblickend können wir sagen, dass unser Jahr geprägt war von vielen besonderen und emotionalen Momenten und diese mit Sicherheit allen im Gedächtnis bleiben.

Unser Projekt „MENSCH“ (unter www.ojah.at nachzulesen) erhielt 2016 den Kinderrechtepreis in der Kategorie Vereine und Institutionen. Dies ist für uns unter anderem die Bestätigung, dass unsere innovativen Projekte den nötigen Anklang finden. Unabhängig davon stand für uns allerdings fest, dass es eine Weiteführung im Jahr 2017 geben muss bzw. geben wird.

In der Fortführung des Projektes 2017 sollen Jugendliche erkennen, dass trotz kultureller, religiöser und nationaler Vielfalt die Menschen sehr viel verbindet. In uns allen schlägt ein Herz, welches uns erinnern sollte, dass wir nur eine befristete Zeit auf dieser Erde haben und diese Zeit sinnvoll nutzen sollten, um ein Leben führen zu können, welches wir später nicht bereuen müssen. Dieser Herzschlag verbindet uns. Wir alle teilen dieselben Bedürfnisse und träumen von einer besseren Welt. Geplant ist ein generationsübergreifendes Arbeiten in Hohenems. Den Einstieg macht die Veröffentlichung der Fotokampagne aus dem Projekt „MENSCH 2.0“ Ende Januar. Nun gut, mehr soll nicht verraten werden.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei all jenen Menschen bedanken, die unsere Arbeit 2016 wohlgesonnen unterstützten. Ein besonderer Dank geht daher an: Vorstandsmitglieder Obmann Dr. Joachim Wohlgenannt, Kassierin Anna Schinnerl, Schriftführer Dr. Klaus Begle, Vizeobmann Guntram Obwegeser, Dr. Eva Häfele, Mustafa Can, Thijs Niesten, Astrid Loewy und das neueste Vorstandsmitglied Eelke Niesten, Jugendreferentin Nicole Aliane und Stadträtin Angelika Benzer sowie Bürgermeister Dieter Egger.

Vielen Dank für euer Vertrauen, es macht Spaß mit euch zusammenzuarbeiten. Und natürlich möchten wir auch allen anderen Stadtvertretern und Stadtvertreterinnen sowie Vereinen danken, die sich für die OJAH einsetzten und interessierten. Danke für das Jahr 2016.

Auf ein spannendes neues Jahr 2017!"

„Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat.“

Hal Borland (Schriftsteller)