A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
19.09.2017

Erfolgreiches 1. Jahr für „Gsund in Ems“

Hinten v. l.: Anika Werneburg, Karin Kaufmann, Claudia Mathis-Weirather und Michaela Thurnher; vorne v. l.: Alexandra Müller, Simone Grömer und Tina Hagen
Familieplus-Logo

Seit neun Jahren bieten die Hebammen Tina Hagen, Anika Werneburg, Alexandra Müller und Claudia Mathis-Weirather zusammen mit den Physiotherapeutinnen Michaela Thurnher und Karin Kaufmann ein Kurspaket für werdende und frischgebackene Eltern an – seit gut einem Jahr unter dem Titel „Gsund in Ems“.

In diesem Jahr fanden acht Babymassagekurse, 14 Geburtsvorbereitungskurse für Frauen und Paare, 15 Beckenbodenkurse für Schwangere, Mütter nach der Geburt und für Männer sowie zwei Babypflegekurse statt. Unzählige Mutter-Kind-Pass-Gespräche, Betreuungen nach der Geburt, Akupunkturen, Trageberatungen, Stillberatungen und Telefonberatungen wurden abgehalten. Im kommenden Jahr werden aufgrund der großen Nachfrage noch mehr Kurse angeboten.

Neu im Team: Hebamme Simone Grömer

Ab Herbst 2017 wird Simone Grömer das Team von „Gsund in Ems“ verstärken. Die dreifache Mutter lebt mit ihrer Familie in Götzis und fand durch ihre Mutter – ebenfalls Hebamme – ihre Berufung. Nach der Hebammenausbildung arbeitete sie zuerst im LKH Hohenems und wechselte dann ins LKH Bregenz. Neben ihrer Arbeit im Krankenhaus gibt Simone Geburtsvorbereitungskurse für Frauen und Paare sowie Rückbildungskurse nach der Geburt und berät die Frauen im Rahmen der Mutter-Kind-Pass-Untersuchung zwischen der 18. und 22. Schwangerschaftswoche. Im kommenden Jahr möchte sie ihre Arbeit erweitern und zusätzlich Babymassagekurse und „Betreuung nach der Geburt“ anbieten. „Das einmalige Erlebnis der Geburt sowie die Begleitung der Frauen vor und nach der Geburt ist ein ständiges Nehmen und Geben, dem ich mit großer Achtsamkeit und Wertschätzung gegenübertrete. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Team von ‚Gsund in Ems‘ und auf viele werdende Mütter und Väter und natürlich auch auf die neuen Erdenbürger“, zeigt sich Simone voller Vorfreude.

www.gsundinems.at