A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
07.02.2017

LernART-Kinder überreichen Spende

Aufmerksam lauschten die Kinder den feinfühligen Erklärungen im LKH Dornbirn.
Stolz auf das tolle Spendenergebnis

Am Montag, dem 30. Jänner 2017, trafen sich die LernART-Kinder mit ihrer Schulleiterin Sonja Walser und den Montessori-Pädagoginnen Daniela Grube und Enikö Gáspar´ im Landeskrankenhaus Dornbirn.

Empfangen von Schwester Brigitte Sperger wurden die Hohenemser Besucher/innen herzlichst zu einer dem Alter der Kinder entsprechenden Führung in die Kinder- und Jugendheilkunde eingeladen. Ebenso freudig wurden die Kinder von Brigitte Wilfing, Obfrau der Kinder-Krebs-Hilfe Vorarlberg, erwartet und begrüßt.

Vier LernART-Kinder erzählten in eigenen Texten von der Entstehung bis zum Ende ihrer Spendenaktion für „an Krebs erkrankte Kinder in Vorarlberg“ und konnten das beeindruckende Spendenergebnis von 4.300 Euro verkünden.

Brigitte Sperger und Brigitte Wilfing wurden jeweils 2.150 Euro für ihren wertvollen und wichtigen Tätigkeitsbereich übergeben. Die beiden Damen erzählten den Kindern auf feinfühlige Art und Weise über die Krankheit Krebs und beantworteten die vielfältigsten Fragen – vor allem natürlich, wie das Geld nun für die erkrankten Kinder und deren Eltern eingesetzt wird.
„Für uns in der LernART war es wiederum ein sehr wertvolles und sinnstiftendes Handeln und Tun. Wir haben dabei sehr viel Wertvolles und Wichtiges lernen können, und dass ‚sich einsetzen‘ für Menschen, denen es nicht so gut geht, einen selbst auch glücklich macht“, so Schulleiterin Sonja Walser.

„Wir möchten uns bei allen Marktbesuchern, Einkäufern und Spendengeldgebern sehr herzlich bedanken. Wir haben auch an unseren beiden Markttagen (Martinimarkt Dornbirn, Wochenmarkt Hohenems) sehr viel für das Leben lernen können. Den Menschen in guten, interessanten aber auch kritischen Gesprächen begegnen. Sie auf die Kinder, die an Krebs erkrankt sind, aufmerksam machen. Wir konnten erfahren, dass viele von ihnen sehr freundlich und großzügig waren und uns für unsere Idee und Umsetzung sehr beglückwünschten. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mit uns für diese gute Sache auf dem Weg waren, in Namen aller Pädagoginnen und Familien“, so Sonja Walser abschließend.