A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
08.02.2017

Anwärter-Winterkurs der Bergrettung

Einsatzbesprechung im Gelände
Anwärter-Winterkurs der Bergrettung
Anwärter-Winterkurs der Bergrettung

Bereits zum zweiten Mal durfte die Ortstelle Hohenems angehende Bergretter/innen aus dem ganzen Land Vorarlberg in den Schuttannen begrüßen.

Der Andrang war heuer so groß, dass die altehrwürdige Wendelinshütte fast zu klein war und neben dem Matratzenlager der Bergrettung und des Alpenvereins auch der Dachboden als Schlafplatz genutzt werden musste. Der Tag startete im Bergrettungsheim mit einer ausgiebigen theoretischen Einheit über Schitouren und die Minimierung des Risikos von Lawinen. Doch die beste Theorie kann die Praxis nicht ersetzen und so ging es trotz sehr begrenztem Schneeangebot für die 23 Bergrettungsaspirant/innen und deren Ausbildner am Nachmittag ins Freie. Die Schuttannen bieten optimale Übungsbedingungen, da mehr oder weniger bei jeder Lawinengefahrenstufe geübt werden kann. Die folgenden zwei Tage standen nun ganz im Zeichen der Tourenplanung und des Bewegens im Gelände – dabei wurden alle Elemente des theoretisch Erlernten eingebaut.

Den Höhepunkt bildete wie in jedem Jahr eine Abschlussübung. Die Suche einer verschütteten Person durch einen Lawinenhund stand dabei ebenso auf dem Programm wie das schnelle Ausgraben einer für die Übung vergrabenen Puppe. Zum Zwecke der besseren Demonstration wurde der Lawinenhund inklusive Hundeführer direkt auf die Übungslawine geflogen. Hier startete sofort die Suche nach dem sich in einer Schneehöhle befindlichen Mitglied der Jugendbergrettung Hohenems. Bereits eine Minute später zeigte der Hund durch Scharren an, dass er das Opfer gefunden hatte. Bei der darauffolgenden Unterweisung des Piloten und dessen Flugretters wurde den Bergrettungsanwärter/innen das Verhalten bei der Einweisung des Hubschraubers erklärt. Wie jedes Jahr waren auch heuer wieder viele Hände nötig, um die Mannschaft zu versorgen und die Hütte wieder auf Vordermann zu bringen. „Dafür möchte ich mich bei meinen Kammeraden der Bergrettung Hohenems recht herzlich bedanken“, so Ortsstellenleiter-Stellvertreter Karl-Heinz Fenkart.

Weitere Informationen unter www.bergrettung-hohenems.at