A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
08.08.2016

Zwei neue Mitarbeiter/innen

Seit Montag, dem 1. August 2016, besetzt Christian Klien die neu geschaffene Position der Sicherheitsfachkraft und des Katastrophenschutzbeauftragten bei der Stadt Hohenems, Nina Hohengasser ist seit 8. August in der Abteilung Baurecht beschäftigt.

Christian Klien

Christian tritt die Nachfolge von Karl-Heinz-Schelling an, der demnächst seinen Ruhestand antreten wird. Zuvor war er bei „Jäger Sanitär- und Heizungstechnik“ in Hohenems beschäftigt. Der 41-Jährige wird in seiner Funktion als erstes unter anderem die neu zu erarbeitenden Katastrophenschutzpläne in Angriff nehmen. Als Rüstmeister ist er auch für die Beschaffung der dazu nötigen Ausrüstung zuständig – und auch für die individuelle Sicherheit an den Arbeitsplätzen der Stadtverwaltung. Sein Büro findet sich daher aktuell im Feuerwehrhaus Hohenems. Schon seit 25 Jahren ist der Vater zweier Kinder begeistert bei der Feuerwehr dabei. „Dieser Job bietet mir die einmalige Gelegenheit, meine Leidenschaft und meinen Beruf unter einen Hut zu bringen! Umso mehr freue ich mich hier auf meine neuen Aufgaben in Hohenems!“, erzählt uns Christian bei seinem Einstellungs-Interview begeistert. Erholung findet Christian in seiner Freizeit in der Natur: Beim Wandern, Schwimmen und Schneeschuhwandern.

Nina Hohengasser

Nina tritt die Nachfolge von Siegfried Werner in der Abteilung Baurecht an, der mit Ende dieses Monats nach 42 Jahren im Dienste der Stadt Hohenems seinen Ruhestand antritt. Nina ist verheiratet, wohnhaft in Lustenau und war bislang zwei Jahre bei Nickel-Transporte in Götzis als Assistentin der Geschäftsleitung tätig. Zuvor arbeitete sie viereinhalb Jahre bei der Volksbank in Höchst als Kundenberaterin. Ihre neue Stelle bei der Stadt Hohenems beschreibt sie als berufliche Weiterentwicklung, vor allem im Hinblick auf den deutlich höheren Kundenkontakt, der ihr sehr wichtig ist. Zudem motiviert die 26-Jährige an ihrem neuen Arbeitsumfeld die neue, persönliche Herausforderung in einer ganz anderen Sparte. In ihrer Freizeit betreibt Nina gerne Zumba, also Tanzaerobic in einem Fitnesscenter. Auch ihr Neffe und ihre zwei Nichten halten sie ordentlich auf Trab, sodass sie beim gemütlichen Lesen am besten abschalten kann.