A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
19.05.2016

Tag der Sicherheit 2016

Die Hubschrauber begeisterten vor allem die kleinen Besucher/innen.
Simulierte Unfallszenen sorgten für Staunen und Anerkennung.

Am Pfingstsonntag, dem 15. Mai 2016, fand ein Sicherheitstag der Hohenemser Blaulichtorganisationen beim Feuerwehrhaus statt.

Am Vortag war die Feuerwehr aufgrund des Starkregenereignisses mit 55 Einsätzen und über 400 geleisteten Arbeitsstunden noch im Großeinsatz. Neben den Hilfs- und Rettungsorganisationen Feuerwehr, Rettung, Berg- und Wasserrettung zeigten auch die städtische Forstabteilung und die Polizei den ganzen Tag über mit spektakulären Übungen ihr Können.
Die zahlreich erschienenen Bürger/innen nutzten die Gelegenheit, sich über die Blaulichtorganisationen zu informieren und sich ein Bild von deren Schlagkraft zu machen.
Bei einem simulierten Verkehrsunfall wurden etwa hydraulische Rettungsgeräte zum Einsatz gebracht, ehe im Fahrzeug eingeklemmte Unfallopfer vom Notarztteam fachgerecht geborgen und versorgt wurden.

Ebenfalls eifrig bei der Sache war die Feuerwehrjugend sowie eine Jugendgruppe der Rettungsabteilung, die zeigten, wie sie bei einem Unfall mit zwei verletzten Radfahrern und einer Autolenkerin bestens mit den „Großen“ zusammenarbeiten können.
Auf großes Interesse stießen außerdem die Hubschrauber des ÖAMTC und des Innenministeriums. In der Werkhofhalle informierten die Forstabteilung, der Werkhof, die Stadtwerke sowie die Wildbach- und Lawinenverbauung über ihre Arbeit.
Die Siegerehrung eines Malwettbewerbs für Kinder und Jugendliche wurde von Bürgermeister Dieter Egger und Stadträtin Angelika Benzer durchgeführt. Dabei erhielten die Kinder insgesamt 24 Playmobilsets.

Alt-Bürgermeister geehrt

v. l. Bürgermeister Dieter Egger, Johannes Rossmanith, Martin Alfare, Andreas Vogel, Alt-Bürgermeister DI Richard Amann mit Gattin Anni, Guntram Heinzle

Zudem wurde Alt-Bürgermeister DI Richard Amann von Kommandant Andreas Vogel und Bezirksfeuerwehrinspektor Martin Alfare mit der bronzenen Florianiplakette des Landes Vorarlberg für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen ausgezeichnet.
„Richard Amann gebührt ein großes Dankeschön für seine Verdienste für die Feuerwehr während seiner 11-jährigen Amtszeit als Stadtoberhaupt“, so Bürgermeister Dieter Egger. „Auch der Feuerwehr gilt ein großes Dankeschön für ihren unbezahlbaren Einsatz am gestrigen Tag“, so das Stadtoberhaupt abschließend.