A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
05.12.2016

Stadt Hohenems beginnt Markenprozess

Das alte Design ist mit seinen rund 20 Jahren schon etwas in die Jahre gekommen.

Was ist die Stadt Hohenems und wie möchte sich Hohenems in Vorarlberg als Stadt positionieren und auftreten? Diese Frage soll nun mit dem Beginn des neuen Markenprozesses für die Stadt Hohenems geklärt werden. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung vom 29. November 2016 nun auch den Weg dafür freigemacht. Der Startschuss für den Prozess wird schon im Jänner 2017 fallen.

„Man kann behaupten, dass Hohenems in den vergangenen Jahren mit das dynamischste Wachstum und die spannendsten Veränderungen erleben durfte. Die Stadt hat so viel zu bieten und so viele Seiten, die es herauszustreichen gilt – daher ist jetzt auch der richtige Zeitpunkt, die Marke Hohenems neu zu definieren und frisch aufzustellen!“, zeigt sich Bürgermeister Dieter Egger erfreut über den Beschluss.

Mit der Projektleitung betreut wurde der neue Kommunikationsleiter der Stadt Hohenems Johannes Neumayer: „Hohenems hat hier bereits in der Vergangenheit Bemühungen unternommen, mit dem Prozess „Vision Stadt Hohenems“ herauszuarbeiten, was Hohenems ist und wie Hohenems in Zukunft auftreten möchte. Auf breiter Basis wurden hier die Bürger/innen und Institutionen der Stadt eingebunden und auch wertvolle Erkenntnisse gewonnen. Nun ist es an der Zeit, diese wertvollen Erkenntnisse in einen echten Markenprozess überzuführen – und das „Brand“ der Stadt Hohenems inklusive neuer „Corporate Identity“ zu definieren. Das wird auch höchste Zeit – mit seinen 20 Jahren ist das bestehende Design schon etwas in die Jahre gekommen.“

„Silberball“ erhält den Zuschlag

Unterstützt wird die Stadt bei diesem Prozess von der Bregenzer Agentur „Silberball“, die auf Markenentwicklung spezialisiert ist und nach Vorfeld-Screenings und Präsentationen unter fünf Markenagenturen zur geeignetsten auserkoren wurde. Silberball-Geschäftsführer Dr. Michael Casagranda freut sich bereits auf die Aufgabe: „Gerne stellen wir uns der Herausforderung, die Stadt Hohenems darin zu begleiten, dass in Zukunft der Markenkern, die Werte, Identität und der Auftritt in der Öffentlichkeit als Marke noch klarer positioniert werden und sich von anderen Städten klar differenzieren.“

Mehrere Workshops geplant

Der Prozess selbst wird in mehreren Workshops stattfinden, zu denen ebenfalls wieder verschiedenste Vertreter/innen aus Gesellschaft, Tourismus, Wirtschaft und Vereinswesen der Stadt Hohenems geladen sind. Bis Mitte des kommenden Jahres soll dann eine erste Markendefinition erstellt werden. Erhält diese dann die Zustimmung der Stadtvertretung, steht dem Neuauftritt der Stadt Hohenems nichts mehr im Wege. Rund 26.000 Euro nimmt die Stadt für diesen Prozess in die Hand.

„Kein Wirtschaftsstandort, keine touristische Destination und schon gar kein ernstzunehmendes privates Unternehmen kommt heutzutage mehr ohne klare professionelle Markendefinition, Markenstrategie und Markenauftritt aus. Es wird daher auch für Hohenems höchste Zeit, dass wir nun einen klaren und modernen Markenauftritt bekommen, der uns hilft alle Stärken, die Hohenems hat, auszuspielen und auszuschöpfen. Was hier investiert wird, kommt mehrfach durch den Gewinn eines attraktiveren Standortes wieder zurück!“, freut sich auch Wirtschaftsstadtrat Arno Gächter über den Beschluss des Stadtrats.