A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
27.04.2016

Neues Einsatzfahrzeug

v. l. Paul Schmidhuber, Günter und Martin Linder, Werkhofleiter Andreas Mathis, Bürgermeister Dieter Egger, Michael Burtscher, Thomas Köb

Am Mittwoch, dem 20. April 2016, fand die Übergabe eines neuen Unimogs an den Werkhof statt.

Die Stadtvertretung hatte in ihrer Sitzung vom 15. Dezember 2015 einstimmig die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeugs für den Winterdienst beschlossen. Nun wurde das neue Gerät von Paul Schmidhuber, Unimog Gebietsverkäufer der Pappas Gruppe für Vorarlberg und Tirol, und Ing. Joachim Ellensohn, Betriebsleiter von Mercedes Schneider in Götzis, an die Stadt Hohenems übergeben.

Bürgermeister Dieter Egger, Baustadtrat Martin Buder und Werkhofleiter Andreas Mathis zeigten sich begeistert über die umfassenden Einsatzmöglichkeiten dieses hochtechnologischen Fahrzeugs:
„Die Werkhofmitarbeiter/innen sind begeistert, den Winterdienst mit diesem Gerät nun weiterhin so zuverlässig wie gewohnt verrichten zu können“, so Werkhofleiter Andreas Mathis.

„Mit dem neuen Unimog kann der Winterdienst in den Bergregionen besser und effizienter bewältigt werden. Hierbei spielt die stärkere Motorisierung und das Zwei-Kammern-System für Salz und Splittstreuung eine entscheidende Rolle. So kann flexibel – je nach Witterungslage und Straßenverhältnissen – reagiert werden. Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Werkhofs für ihren Einsatz in den letzten Jahren bedanken“, so Bürgermeister Dieter Egger und Baustadtrat Martin Buder.

Neueste Technologie

Der neue Unimog U430 hat 300 PS, entspricht den neuesten Abgasvorschriften und ist mit der neuesten Umwelttechnologie ausgestattet. Mit dem 3-m3-Streuer verfügt das Gerät außerdem über einen Doppelkammerstreuer für Split und Salz sowie einen geräuscharmen Schneepflug. Er wird zukünftig vorwiegend im Winterdienst Richtung Schuttannen sowie auf Nebenstraßen in der Emsreute eingesetzt. Zudem soll er bei der Instandhaltung der rund 30 Kilometer Schotterstraßen in Hohenems seinen Dienst verrichteten, ebenso am Grünmüllplatz.

Ausschlaggebend für die Anschaffung des neuen Unimogs waren u. a. die schmale Spurbreite, die aufgrund ihrer Kompaktheit einen optimalen Einsatz auch in engen Straßen ermöglicht. Außerdem bietet nur ein Unimog eine Frontzapfwelle für die schon vorhandene Schneefräse.
„Der neue Unimog U430 ist mit seiner Euro-6-Motorentechnologie nicht nur sehr umweltfreundlich, sondern auch für alle Aufgaben im Werkhof 365 Tage im Jahr ein zuverlässiger Partner“, informiert Paul Schmidhuber.

Alter Unimog bleibt im Einsatz

Der bereits vorhandene Unimog U300 mit 177 PS wird weiterhin zur Unterstützung des neuen Unimogs im Winterdienst eingesetzt werden bzw. als Ersatzfahrzeug dienen, sollte ein anderes Fahrzeug im Winter einmal ausfallen. Er hat bereits 12.000 Arbeitsstunden geleistet und wird nun vorwiegend im Schonbetrieb laufen. Die Hauptchauffeure im Winterdienst sind Martin und Günter Linder, die pro Winterdienst-Tour bis zu 240 Kilometer Strecke pro Tag zurücklegen müssen.

Tag der Sicherheit

Am Sonntag, dem 15. Mai 2016, findet beim Feuerwehrhaus der Tag der Sicherheit statt. Bürger/innen haben dabei von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit, den neuen Unimog genauer unter die Lupe zu nehmen. Außerdem finden Schauübungen aller Einsatzorganisationen mit Hubschraubervorführung statt. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt wie für ein umfangreiches Kinderprogramm mit Malwettbewerb und Ratespiel.