A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
12.04.2016

Kundmachung: Jagdgenossenschaft

Die Vollversammlung der Jagdgenossenschaft Hohenems-Niederjagd findet am Mittwoch, dem 20. April 2016, um 19.30 Uhr im Gasthaus Habsburg, Graf-Maximilian-Straße 19, 6845 Hohenems statt.

Erfahrungsgemäß ist die Beschlussfähigkeit erst um 20 Uhr gegeben.

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den Obmann
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Verlesung und Genehmigung der Niederschrift der Vollversammlung vom 23.5.2012
4. Bestätigung des zweiten Rechnungsprüfers im Nachhinein
5. Bekanntgabe der Jahresrechnungen 2012/13, 2013/14, 2014/15 und 2015/16
6. Bericht der Rechnungsprüfer
7. Entlastung des Geschäftsführers und des Vorstands
8. Festlegung der Bagatellgrenze zur Auszahlung des Jagdpachtanteils
9. Wahl eines Ersatzmitglieds
10. Bericht des Obmanns
11. Allfälliges

Im Anschluss an die Vollversammlung – um ca. 20.45 Uhr – hält Diplombiologin Anne Puchta Vorträge über das Wiesenbrüterprojekt und über das Interreg-Projekt-Kleingewässer. Hier sind auch interessierte Personen, welche nicht Mitglied in der Jagdgenossenschaft sind, eingeladen.

Zur Vollversammlung werden alle Eigentümer/innen der zur Jagdgenossenschaft Hohenems-Niederjagd zählenden anrechenbaren Grundflächen im Sinne des § 6 des Jagdgesetzes, LGBl. 32/1988, eingeladen.

Das Stimmrecht in der Vollversammlung kommt nur jenen Mitgliedern zu, die Eigentümer/innen von mehr als 0,3 ha anrechenbarer Fläche sind. Das Stimmrecht der Genossenschaftsmitglieder richtet sich nach ihrem Anteil an den anrechenbaren Flächen, die zum Genossenschaftsjagdgebiet gehören. Bei einem Flächenanteil von 0,3 bis 5 ha steht eine Stimme zu, bei 5 bis 10 ha stehen zwei Stimmen zu. Für die 10 ha übersteigende Fläche steht je angefangene 10 ha eine weitere Stimme zu. Das Stimmrecht ist persönlich oder durch einen schriftlich Bevollmächtigten auszuüben. Ein Bevollmächtigter darf, abgesehen vom Ehegatten sowie Eltern und Kindern, höchstens drei Mitglieder vertreten. Steht ein Grundstück (anrechenbare Fläche) im Miteigentum mehrerer Personen, so haben die Miteigentümer/innen zur Stimmabgabe einen gemeinsamen Bevollmächtigten zu benennen.

Die Vollversammlung ist beschlussfähig, wenn die Einberufung ordnungsgemäß erfolgt ist und die anwesenden Mitglieder wenigstens die Hälfte aller im Mitgliederverzeichnis ausgewiesenen Stimmen vertreten. Ist die Vollversammlung bei ordnungsgemäßer Einberufung zum festgesetzten Zeitpunkt nicht beschlussfähig, so wird sie nach Ablauf einer halben Stunde bei unveränderter Tagesordnung ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder und der auf diese Mitglieder entfallenden Stimmen beschlussfähig.