A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
16.08.2016

Update zur Innenstadtgestaltung

Die Werkhofmitarbeiter Gerhard Mathis und Günter Linder bei der Montage der neuen Leuchtkörper.
An den markierten Stellen befinden sich die beiden Brunnen, die mit Trinkwasser gespeist werden.

Die Arbeiten im Rahmen der Umgestaltungsmaßnahmen im Jüdischen Viertel schreiten planmäßig und zügig voran.

Auf dem angefügten Plan sehen Sie die Standorte der installierten Brunnen, die mit Trinkwasser gespeist werden. Nach Anregungen aus der Bevölkerung wurde auf eine Metallummantelung der Brunnen verzichtet und die Hinweise der Bürger/innen entsprechend berücksichtigt. Somit können sich spielende Kinder im Sommer nicht am heißen Metall verbrennen.

Beleuchtung

Vielfach tauchten zuletzt Fragen und Gerüchte in der Bevölkerung bezüglich der Beleuchtung im neu gestalteten Jüdischen Viertel auf. Dazu ist anzumerken, dass die Leitungen selbstverständlich bereits vor Verlegung der Bodenplatten installiert wurden. Für die Anbringung der Beleuchtung werden nun Löcher in einzelne Platten gebohrt, um die Leuchtkörper an das Stromnetz anzuschließen. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, rasch, sauber und unkompliziert vonstatten zu gehen. Teilweise werden einzelne Platten wieder ausgehoben, um besser an die vergrabenen Kabel ran zu kommen.

Baustellenfrühstück

Am Samstag, dem 27. August 2016, wird es ein Baustellenfrühstück im Bereich des Lusthauses geben, das auch die Bewirtung übernimmt. Die Veranstaltung von 10 bis 13 Uhr wird musikalisch von Straßenmusikant/innen umrahmt, da am selben Tag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Schlossplatz – ma trifft sich“ bei guter Witterung auch die Veranstaltung „Ma hört was – Straßenmusik in Hohenems“ stattfindet. Zudem finden Führungen durch das neu gestaltete Jüdische Viertel mit Ombudsmann DI Bernd Federspiel statt.