A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
15.04.2016

Schlossplatz wird übergangsweise schöner und funktioneller umgestaltet

Plan
So soll der Schlossplatz ab Ende April für die nächsten drei Jahre aussehen.

Bürgermeister Dieter Egger hat die Bauabteilung und die Stadtplanung gebeten, finanzierbare Verbesserungsvorschläge für eine schönere und funktionellere Umgestaltung des Schlossplatzes zu erarbeiten.

Der derzeitige Rasengitter-Belag auf dem Schlossplatz hat starke funktionelle Mängel und schränkt die Nutzung dieses wichtigen Platzes massiv ein – beispielsweise wurde der Wochenmarkt auf die andere Straßenseite verlegt. Der Rasen wird bei Veranstaltungen sehr rasch in Mitleidenschaft gezogen, was bei Regen einen sehr tiefen und schmutzigen Boden zur Folge hat.

Als beste Variante hat sich eine wassergebundene Schotterdecke mit einer feinen Kiesoberfläche aus gelbem Jura-Kalk herausgestellt. Ein Belag, der sich an vielen Plätzen – wie z. B. beim Seezentrum Hard – bestens bewährt hat.

Autofreier Schlossplatz

Um eine einheitliche Optik zu erhalten, werden auch die Kiesflächen beim Nibelungenbrunnen und bei der Überplattung am Emsbach mit demselben Belag versehen. Zudem wird der Schlossplatz in Richtung der Kaiser-Franz-Josef-Straße vergrößert und die Fahrbahn auf vier Meter verschmälert. Dies wird auch zu einer Verkehrsberuhigung am Schlossplatz führen. Zudem sollen die Parkplätze vor der Löwenbar und vor dem Schlosskaffee aufgelassen werden, sodass der Platz wirklich autofrei wird. Eine ansprechende Beleuchtung der Bäume wird die Atmosphäre am Platz verbessern.

Innenstadtbelebung – Schlossplatz als Treffpunkt

„Es war uns ein Anliegen, den Schlossplatz mit überschaubaren Gestaltungsmaßnahmen schöner und funktioneller zu gestalten und ihn damit besser nutzbar zu machen. Das ist die Grundlage für eine aktive Belebung der Innenstadt, die wir dringend brauchen. Die Emser sollte man am Samstag in Hohenems treffen und nicht in Dornbirn oder Götzis. Deshalb haben wir auch ein attraktives Programm für den Schlossplatz und die Innenstadt entwickelt“, schildern Bürgermeister Dieter Egger und Wirtschaftsstadtrat Arno Gächter ihre Pläne, die nun ab kommender Woche umgesetzt werden: „Zudem soll das gastronomische Angebot verbessert und durch eine ansprechende Bestuhlung mit Tischen und Sonnenschirmen die Aufenthaltsqualität am Platz erhöht werden.“

Die Kosten belaufen sich auf rund 47.820 Euro. Die Fertigstellung der Arbeiten ist für Ende April 2016 vorgesehen. Die Baufirma wird die Arbeiten so einteilen, dass der Wochenmarkt am Donnerstagvormittag wie gewohnt stattfinden kann.

Wochenmarkt kehrt auf Schlossplatz zurück – vielseitiges Programm am Samstagvormittag

Auch der Wochenmarkt kehrt ab Mai wieder auf den Schlossplatz zurück – die gefährlichen Verkehrssituationen gehören damit der Vergangenheit an.

Ab Ende April wird es bis Ende September jeden Samstag Veranstaltungen am Schlossplatz bzw. im Stadtzentrum geben:

  • Vom 28. April bis 1. Mai steigt zunächst das Schubertkarussell.
  • Von Mai bis Mitte Juli sind jeden Samstagvormittag (9 – 13 Uhr) Aktivitäten auf dem Schlossplatz geplant
  • Am 7. Mai findet ein „Oldtimerbrunch – Vespa- und Lambrettatreffen am Schlossplatz“ statt. Für das leibliche Wohl werden dabei Grill- und BBQ-Staatsmeister Andreas Franz und der Wahl-Hohenemser Starkoch Jens Schönegge, Silbermedaillengewinner der Koch-Olympiade 2012 und Sieger der Junior-Mentor-Chef-Challenge 2014/2015 sorgen.
  • Bei „Wein & Käse“ am 14. Mai verwöhnen die „Vinothek Hillinger“ und der „Vorkoster“ die Besucher/innen mit nationalen und internationalen Weinen – „Käsepapst“ Stefan Fässler wartet mit Käsespezialitäten aus aller Welt auf.
  • 28. Mai: Traktorentreffen am Schlossplatz (aus der Oldtimersammlung von Hans-Jörg Fenkart)
  • 11. Juni: Tag der Straßenmusik im Hohenemser Zentrum – zahlreiche Straßenmusiker/innen ziehen durch die Straßen, Gassen und Plätze der Innenstadt
  • 18. Juni: Grillmärktle am Schlossplatz
  • 14. – 17. Juli: Steirisches Weinfest, Volksschule Markt
  • 16. Juli: „Kunst und Trödel“ am Schlossplatz

Weitere Veranstaltungen sind derzeit noch in der Planungsphase.

Übergangslösung – endgültige Schlossplatzgestaltung wird von Arbeitsgruppe erarbeitet.

Bürgermeister Dieter Egger hält eindeutig fest: „Die derzeitigen Gestaltungsmaßnahmen sind eine kostengünstige Übergangslösung für die nächsten drei bis vier Jahre, die Verbesserungen bringen, aber nicht die endgültige, umfassende Schlossplatz-Neugestaltung ersetzen.“

Bereits Anfang Jänner 2016 nahm die Arbeitsgruppe Schlossplatz, bestehend aus Anrainer/innen, Eigentümer/innen, Interessensvertretungen, interessierten Bürger/innen, Politiker/innen sowie Mitarbeiter/innen aus der Stadtverwaltung ihre Arbeit auf. Diese soll in den nächsten Wochen und Monaten konkrete Konzepte erarbeiten, wie eine endgültige Schlossplatzgestaltung letztendlich aussehen soll. Dieser Planungsprozess soll bis 2018 abgeschlossen sein.

Starke Bürgerbeteiligung

„Der starke und regelmäßige Einbezug jener Bürger/innen, die direkt am Schlossplatz wohnen und arbeiten, ist uns im Prozess ein besonderes Anliegen“, betont Bürgermeister Dieter Egger weiter. „Sie sind als Anrainerinnen und Anrainer bzw. als Eigentümerinnen und Eigentümer wesentliche Prozesspartner und sollen die laufende Entwicklung auch mittragen und aktiv gestalten.“

Ein laufendes Feedback und auch aktive Mitarbeit ist jederzeit möglich – einfach mit den Mitarbeiter/innen der Stadtplanung in Kontakt treten: E-Mail innen.stadt.leben@hohenems.at oder Tel. 05576/7101-1413.

Unter www.hohenems.at/innen.stadt.leben und www.facebook.com/innen.stadt.leben wird laufend über die neuesten Entwicklungen in der Innenstadt informiert.