A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
10.10.2016

Gratis-WLAN im Stadtzentrum

Markus Amann, MAS, und Stadtrat Mag. (FH) Markus Klien

Auf Initiative von Stadtvertreter Daniel Rüdisser beschloss die Stadtvertretung bereits in ihrer Sitzung am 3. November 2015 einstimmig die Analyse und Kostenerhebung in einer Arbeitsgruppe für die Errichtung eines Gratis-WLAN an öffentlichen Plätzen in Hohenems.

Im Rahmen der Stadtvertretung vom 12. Juli 2016 gab es einen einstimmigen Beschluss, die notwendigen Mittel, die im Budget 2016 nicht vorgesehen waren, bereitzustellen.
„WLAN ist Standard in allen Städten und gerade im Innenstadtbereich von Hohenems ein zusätzlicher Mehrwert. Ziel ist es, den Besuchern sowie dem Tourismus ein kostenloses WLAN-Netz zur Verfügung zu stellen. Ich möchte mich hiermit ausdrücklich bei Gruppenleiter Markus Amann, MAS, für die hervorragende fachliche Aufarbeitung der Thematik bedanken, ebenso wie bei Stadtrat Arno Gächter und Bürgermeister Dieter Egger für die Unterstützung in der Arbeitsgruppe“, so der zuständige Stadtrat Mag. (FH) Markus Klien.

WLAN am Schlossplatz

Als erster Hotspot in Hohenems wurde der Bereich „Schlossplatz – Marktstraße – Jüdisches Viertel“ ausgewählt. Im Löwensaal, der den zentralen Punkt für diesen ersten Hotspot in Hohenems bildet, ist bereits seit längerem ein Gäste-WLAN im Einsatz. Dieses Angebot wurde nun erweitert.

Rund um den Schlossplatz wurden nun insgesamt vier Accesspoints installiert. Zwei an der Vorderseite der Löwenbar, einer auf der Seite des Löwensaals Richtung Kirchplatz sowie einer beim Nebengebäude 2 des Rathauses. Alle Accesspoints wurden so angebracht, dass sie nur schwer einzusehen sind und das Ortsbild demzufolge nicht beeinträchtigen. Somit ist nun eine optimale Gratis-Internetverbindung für die Bürger/innen und Gäste der Stadt Hohenems möglich. User/innen haben nun die Möglichkeit, sich ohne aufwändige Registrierung in das WLAN-Netz „Hohenems Free WiFi“ einzuloggen.

Aus den Erfahrungen des Gratis-WLAN im Stadtzentrum werden nun die Daten erhoben und dann Schlüsse gezogen, bevor weitere Hotspots in anderen Stadtteilen installiert werden.