A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
13.04.2016

Umbau Bahnhof Hohenems: Behinderungen an der Herrenriedstraße

Bahnhof

Die Arbeiten für den neuen Bahnhof Hohenems sind weit fortgeschritten. Vorübergehend ist allerdings nochmals eine Sperre der Herrenriedstraße erforderlich. Die ÖBB ersuchen um Verständnis.

Insgesamt fast 40 Millionen Euro haben ÖBB, Land Vorarlberg und die Stadt Hohenems seit 2012 in den Umbau des Bahnhofs investiert. Schon heute genießen die Bahnkund/innen viele Vorteile: alle Züge fahren auf neuen Gleisen, die Bahnsteige sind barrierefrei erreichbar und durch den Neubau des Bahnhofsgebäudes wurde ein freundliches und modernes Ambiente geschaffen. Pendler/innen und Fernreisende wissen gleichermaßen den Service am Bahnhof Hohenems zu schätzen.

Aktuell wird in Hohenems am Bahnhofsvorplatz entlang der Angelika-Kauffmann-Straße gearbeitet. In den kommenden Wochen werden Vorbereitungen für die Herstellung der Fahrbahnbefestigung im Bereich der Fahrrad- und Bahnsteigunterführung sowie der Bike & Ride Anlagen in der Herrenriedstraße getroffen. Leider bringen diese Tätigkeiten auch Einschränkungen für Anrainer/innen und Kund/innen mit sich.

Erschwerter Zugang zu den Bahnsteigen aus Richtung Herrrenried

Vom 18. April bis einschließlich 9. Mai ist der Zugang zur Bahnsteigunterführung über die Herrenriedstraße gesperrt. In dieser Zeit sind die Bahnsteige ausschließlich über die Johann-Strauß-Straße erreichbar. Vom 9. bis 12. Mai sind in der Herrenriedstraße Asphaltierungsarbeiten vorgesehen. Damit ist auch der Zugang über die Johann-Strauß-Straße nicht möglich. In dieser Zeit stehen als Umgehungsrouten nur die Fußgänger- und Fahrradunterführung Emsbach sowie die Rudolf-von-Ems-Straße zur Verfügung. Die ÖBB-Projektleitung ersucht alle Anrainer/innen um Verständnis für die vorübergehenden Behinderungen. Die geänderte Wegeleitung wird auch durch Plakate kenntlich gemacht.

Sofern widrige Witterungsverhältnisse die Asphaltierungsarbeiten nicht verzögern, wird der Zugang zur Bahnsteigunterführung ab 13. Mai wieder uneingeschränkt möglich sein. Bei Fragen steht Anrainer/innen das Kundenservice der ÖBB-Infrastruktur AG unter E-Mail infra.kundenservice@oebb.at sowie die Ombudsstelle unter Tel. 0664/1999508 zur Verfügung.