A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
06.12.2016

Baustart für Wohnbauprojekt am Emsbach

Gemeinsamer Spatenstich

Am ehemaligen Sägenareal Amann trafen sich am vergangenen Donnerstag, dem 1. Dezember 2016, Bauherren, Bürgermeister und Stadtvertreter sowie Architekten, ehemalige Eigentümer und künftige Bewohner zur Grundsteinlegung für das Wohnbauprojekt „Am Emsbach“.

Bis Frühjahr 2018 errichtet der Lauteracher Bauträger i+R Wohnbau die von der Architekten-ARGE Reinhard Drexel und Helmut Kuess geplanten zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 14 Eigentumswohnungen. Das Wohnbauprojekt „Am Emsbach“ im Zentrum von Hohenems hat alle Beteiligten lange beschäftigt. Nun wird es Wirklichkeit.

Gemeinsam gute Lösungen schaffen

Geschäftsführer Alexander Stuchly von der i+R Wohnbau betonte anlässlich der Grundsteinlegung, dass es der i+R bei einem Projekt in dieser Lage wichtig gewesen sei, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. „Unsere Intention war es, für die Stadt die beste Lösung zu schaffen. Dafür nehmen wir auch einen Umweg in Kauf.“

Bürgermeister Dieter Egger skizziert die Weiterentwicklung des Emsbach-Areals: „Neben den zwei Wohnhäusern, für die heute die Grundsteinlegung erfolgte, arbeiten wir mit i+R Wohnbau sehr intensiv an einer Überarbeitung des Bebauungskonzeptes für die restlichen Flächen des Areals am Emsbach. Wir sind uns der Bedeutung dieses Areals in unmittelbarer Nähe des Jüdischen Viertels, der Marktstraße und des Schlossplatzes bewusst. Deshalb haben wir gemeinsam in sehr konstruktiver Atmosphäre das bisherige Bebauungskonzept überarbeitet und verbessert und werden Anfang des neuen Jahres die Gremien mit einem konkreten Vorschlag befassen. Darauf aufbauend soll dann ein gemeinsamer Architekturwettbewerb durchgeführt werden. Wir sind guter Dinge, dass es uns gelingt, gemeinsam mit der Firma i+R ein qualitätsvolles Projekt für die weitere Emsbachverbauung zu entwickeln. Ich möchte mich bei den Verantwortlichen von i+R Wohnbau für die große Geduld und konstruktive Zusammenarbeit bedanken.“