A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
17.04.2015

Zuständigkeiten der Stadträt/innen geklärt

Rathaus Hohenems

Bürgermeister DI Richard Amann hat in Abstimmung mit den Stadtratsfraktionen die Aufgabengebiete der am vergangenen Samstag gewählten Mitglieder des Stadtrates festgelegt.

Im Wesentlichen behalten die Freiheitlichen (FP) die Zuständigkeiten für das Bauwesen und den Sport und übernehmen zusätzlich die Umweltagenden.
Die Volkspartei (VP) ist weiterhin für die Bereiche Raumplanung, Wirtschaft sowie Familie, Kinder und Jugend zuständig.
Die Emsigen & Grünen (E&G) kümmern sich weiter um Soziales, Wohnen und Integration und neu um Bildung und Kultur.

Vizebürgermeister DSA Bernhard Amann

Vizebürgermeister Bernhard Amann (E&G) bleibt Stadtrat für Soziales und Integration. Zu seinen Zuständigkeiten zählen auch das Wohnungswesen, der Bürgerservice und die Senior/innen.

LAbg. Dieter Egger (FP) wird neuer Hochbaustadtrat und auch für die städtische Energie- und Gebäudeverwaltung sowie für die Schulwarte zuständig sein.

Stadtrat Günter Mathis

Günther Mathis (VP) wird für die Stadt- und Verkehrsplanung inklusive den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und die städtische Infrastruktur zuständig sein.

Friedl Dold (FP) bleibt Sportstadtrat und ist für die Sportvereine und die städtischen Sportanlagen zuständig.

Arno Gächter (VP) wird neuer Wirtschaftsstadtrat. Zu seinen Zuständigkeiten gehören auch die Tourismus- und Stadtmarketing Hohenems GmbH und Bürgerbeteiligungsprozesse.

Markus Klien

Mag. (FH) Markus Klien (FP) wird Tiefbaustadtrat und ist neben Straßen und Gewässern auch für die Stadtwerke und den Werkhof zuständig.

Martin Buder (FP) wird neuer Umweltstadtrat und ist auch für die Land- und Forstwirtschaft sowie für das e5-Programm zuständig.

Angelika Benzer (VP) übernimmt die Agenden im Bereich Familie, Jugend und Kinder und ist dabei auch für die Kinderbetreuungseinrichtungen und Kindergärten zuständig.

Mag. Patricia Tschallener (E&G) wird Bildungs- und Kulturstadträtin, zuständig u. a. auch für die Pflichtschulen, die Erwachsenenbildung, Partnerstädte und das Stadtarchiv.

Ausschüsse

Neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungsausschuss sollen für folgende Bereiche Ausschüsse eingerichtet werden:

  • Familienausschuss (Jugend, Familie, Kindergarten, Kinderbetreuung)
  • Bildungsausschuss (schulische und außerschulische Bildung, Erwachsenenbildung)
  • Bauausschuss (Hoch-, Tiefbau und Stadtwerke)
  • Planungsausschuss (Stadtplanung, Raumplanung, Verkehr)
  • Umweltausschuss (Umwelt, Land- und Alpwirtschaft, Abfall, Forst und Jagd)
  • Sportausschuss (Sport, Sportanlagen)
  • Wirtschaftsausschuss (Wirtschaft, Tourismus und Beteiligungsprozesse, Ehrenamt)
  • Finanzausschuss (Stadtbudget, Finanzen, mittelfristige Finanzplanung)
  • Sozialausschuss (Soziales und Integration)
  • Kulturausschuss (Kultur, Partnerstädte, Kultus)

Der in der letzten Funktionsperiode eingerichtete Stadtwerkeausschuss soll in die Arbeit des Stadtrats integriert werden.