A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
23.06.2015

Vandalen-Akt auf Alt-Ems

Werner Amann (links) und Vizeobmann Gerhard Dobnik nach der Bergung des Fahnenmastes (Foto: Heidegger).

Vermutlich am Dienstag, dem 16. Juni 2015, wurde der auf der Burgruine Alt-Ems aufgestellte, sturmsichere Fahnenmast von unbekannten Täter/innen aus seiner Halterung gelöst und über die Burgmauer geworfen.

„Werner Amann, der beinahe täglich über den Schlossberg wandert, informierte uns über die Tatsache“, so der Obmann des Verkehrsvereins Dieter Heidegger. Der Fahnenmast konnte bereits geborgen werden. Er verhedderte sich glücklicherweise im Dickicht. Ansonsten wäre der sieben Meter lange Alumast bis ins Tal durchgefallen. „Was dann hätte passieren können, möchte sich niemand ausmalen“, sagte Heidegger. Nun müsse man den sturmsicheren Mast auch noch vandalensicher machen. Die Ausleger der Fahne und die Halterungen seien kaputt, die Fahne selbst an ein paar Stellen zerfetzt, führte Heidegger weiter aus. Der Verkehrsverein erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Hohenems erbeten, Tel. 059-1338/142100.