A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
07.10.2015

Rettungsstützpunkt

Das Neudörfer-Haus wird in einen Neubau integriert.

Der Architekturwettbewerb zum Rettungsstützpunkt Hohenems ist entschieden. Alt und Neu werden ein neues Ganzes.

Schon seit Jahren wird der Neubau eines Stützpunktes für das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) und den Österreichischen Bergrettungsdienst (ÖBRD) in Hohenems intensiv erörtert. Diskussionspunkt war unter anderem die Frage, ob das Neudörfer-Haus erhalten werden kann oder nicht. Alle Beteiligten haben sich schließlich dazu entschlossen, diese Fragestellung in einem Architekturwettbewerb zu klären.

Das Siegerprojekt bringt in einem dreigeschoßigen Gebäude die Stützpunkte des ÖRK und des ÖBRD mit Büros, Garagen, Lager- und Nebenräumen unter. In einer Tiefgarage sind 42 PKW Stellplätze für Angestellte des benachbarten Krankenhauses geplant. Der Park zwischen Neudörfer-Haus und Krankenhaus, der hauptsächlich von Patient/innen genutzt wird, bleibt großteils erhalten. Der ÖRK- und ÖBRD-Stützpunkt versorgt nicht nur die Stadt Hohenems, sondern auch die Gemeinden Götzis, Altach und Mäder.

Öffentliche Ausstellung

Im Zuge dieses Wettbewerbs werden am Samstag, dem 10. Oktober 2015, von 9 bis 12 Uhr die eingereichten Projekte in einer Ausstellung im Schulungsraum des Roten Kreuzes Hohenems, Kaiserin-Elisabeth-Straße 2, der Öffentlichkeit präsentiert.