A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
02.06.2015

Fünf Jahre ohne Neuverschuldung

Rathaus

Bürgermeister DI Richard Amann präsentierte wiederum einen erfreulichen Rechnungsabschluss.

Die Stadtvertretung hat am Dienstag, dem 26. Mai 2015, den Rechnungsabschluss 2014 einstimmig beschlossen. Dieser weist Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von 37,2 Mio. Euro aus und liegt damit um 10 % über dem des Vorjahres.

„Der Voranschlag 2014 hatte die Aufnahme von Darlehen im Ausmaß von mehr als drei Millionen Euro vorgesehen. Durch eine positive Entwicklung der Einnahmen und durch eine strikte Budgetdisziplin auf der Ausgabenseite gelang es aber zum fünften Mal in Folge, ohne eine Neuverschuldung auszukommen“, berichtete Bürgermeister DI Richard Amann.

Pro-Kopf-Verschuldung deutlich gesunken

Es gelang damit auch, den Schuldenstand weiter deutlich zu reduzieren. „Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt mittlerweile – unter Berücksichtigung der Gemeinde-Immobiliengesellschaft – bei 1.766,62 Euro. Das ist um 210,40 Euro weniger als 2013 und entspricht einer 40-prozentigen Reduktion der Pro-Kopf-Verschuldung in den letzten zehn Jahren bei gleichzeitig getätigten Investitionen von fast 40 Millionen Euro“, so der Bürgermeister weiter.

Der Gesamtschuldenstand der Stadt Hohenems und der Immobiliengesellschaft reduzierte sich im Vorjahr um 3,2 Mio. Euro und liegt zum Jahresbeginn 2015 bei 28,8 Mio. Euro. Die jüngsten Kursverluste bei den städtischen Frankenkrediten sind dabei bereits eingerechnet.

2014 flossen 6,2 Mio. Euro in außerordentliche Ausgaben wie Investitionen, Projekte und Beteiligungen, die zu 41 % aus den Jahreseinnahmen, zu 22 % aus Rücklagen und zu 37 % aus Förderungen und Bedarfszuweisungen finanziert wurden.

Die für die Bürger der Stadt Hohenems wichtigsten Investitionen im Jahr 2014 waren

  • 720.000 Euro für den Kunstrasenplatz,
  • 1,6 Mio. Euro für Gemeindestraßen, Radwege und den ÖBB-Bahnhof sowie
  • 280.000 Euro für den Ausbau der öffentlichen Beleuchtung und die Umstellung auf energieeffiziente LED-Lampen.

Die Personalkosten der Stadt Hohenems beliefen sich 2014 auf 7,8 Mio. – um weniger als zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Das sind rund ein Fünftel (21 %) der Gesamtausgaben.

Solide Basis für die Zukunft

„Insgesamt kann jedenfalls von einem sehr erfreulichen Rechnungsabschluss 2014 gesprochen werden. Es konnte eine Neuverschuldung vermieden und der Schuldenstand um weitere 3,2 Mio. Euro gesenkt werden. Das ist eine gute Grundlage für die bedeutenden Vorhaben 2015 und in den nächsten Jahren. Projekte wie die Innenstadtgestaltung oder der Neubau einer Volksschule für den Süden der Stadt stehen so auf einer soliden finanziellen Basis“, so Amann abschließend.

Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Dietmar Pöschko (E+G) sowie Arnulf Häfele (SPÖ) und Klaus Kühne (FPÖ) lobten die gute und erfreuliche Zusammenarbeit, insbesondere mit Raimund Lebenbauer, Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie dem neuen Leiter der Finanzabteilung, Ing. Mag. Stefan Krammer. Häfele sprach von einem beachtlichen Ergebnis, Kühne lobte die vorbildliche Kassaführung.