Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
02.02.2016

[zusammen leben]

[zusammen leben] Broschüre 2010

Seit 2009 läuft in Hohenems das Projekt [zusammen leben] in Hohenems. Dabei handelt es sich um ein breit angelegtes Beteiligungsprojekt zum Thema Migration/Integration.

Koordiniert wird das Projekt von der Bildungs- und Integrationsreferentin Mag. Christine Jost.

Das Projekt besteht im Jahr 2012 aus folgenden Arbeitsbereichen

  • Projekt- und Koordinierungsstelle
  • Politische Partizipation (Integrationsrat, Begrüßungskomitee, Arbeitsgruppe Religion und Gesellschaft, Arbeitsgruppe Medien)
  • Aufbau einer Beratungs- Informations- und Unterstützungsstruktur für Neuzugezogene
  • Verbesserung der soziokulturellen Strukturen durch Vernetzung
  • Öffentlichkeits- und Sensibilisierungsarbeit
  • Siedlungsarbeit

Eines der Anliegen im Rahmen des Projekts, ist die bewusste und kritische Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Aspekten migrationsgesellschaftlicher Wirklichkeit. Gemeinsam mit den ehrenamtlich Beteiligten werden verschiedene Konzepte erarbeitet und Veranstaltungen geplant und durchgeführt. Obwohl die teilnehmenden Personen nicht die ganze Bevölkerung repräsentieren können, wird versucht, Bürgerinnen und Bürger in kommunalpolitische Prozesse mit einzubinden. Auch die Inhalte und Themen der Arbeitsgruppen werden von den Mitwirkenden bestimmt.

Arbeitsgruppen

Veranstaltungen

  • Frauentreff
  • Vernetzende Freizeitveranstaltungen
  • Sprachkurse
  • Stadtführungen für Neuzugezogene
  • Frauenschwimmgruppe
  • Begrüßungsveranstaltungen für Neuzugezogene
  • Stadtkonferenzen
  • Vernetzungstreffen für Repräsentantinnen von Vereinen
  • Vorträge und Podiumsdiskussionen zum Thema „Religion in der Migrationsgesellschaft“ 
eu-integration-breit